| 15:54 Uhr

Scharfes Gelb erweitert Produktion
Umzug mit mehr Schaueffekt

Die Unternehmer und Geschäftsführer Heiko Tänzer (l.) und Danilo Trasper investieren in ein neues und modernes Firmenareal für ihre Senftenberger Liköre „scharfesGelb“.
Die Unternehmer und Geschäftsführer Heiko Tänzer (l.) und Danilo Trasper investieren in ein neues und modernes Firmenareal für ihre Senftenberger Liköre „scharfesGelb“. FOTO: Philipp Grafe .PhilGrafeFotograp / scharfes gelb
Senftenberg.. Seit Jahren ist der Siegeszug der leckeren Liköre mit dem Namen scharfesGelb nicht aufzuhalten. Was einst Omas Likörrezept war, entwickelte sich in der kleinen Senftenberger Manufaktur zu einem Verkaufsschlager. Produziert und abgefüllt wurde er in einer ehemaligen Bäckerei in der Senftenberger Mittelstraße. Mit einem Shop und Schauabfüllungen für Reisegruppen waren nun die Kapazitätsgrenzen erreicht.

„Wir haben in vielen kleinen Schritten ein gesundes Wachstum an den Tag gelegt, jetzt war es an der Zeit, einen größeren Schritt zu gehen“, beschreibt Heiko Tänzer, Inhaber und Geschäftsführer, das Vorhaben. Dabei handelt es sich um den Umzug in neue und moderne Firmengebäude. Zu diesem Zweck haben Heiko Tänzer und Danilo Trasper das Gelände der ehemaligen Südbrandenburger Nahverkehrsgesellschaft in der Spremberger Straße in Senftenberg erworben. Auf 11 000 Quadratmetern Grundstücksfläche werden Büro- und Verkaufsräume sowie eine Produktionshalle genutzt.

Mit dem Umzug werden auch neue Möglichkeiten in der Produktion und im Verkauf geschaffen. „Unsere Abfüllmaschine wird optimiert, da wir jetzt über mehr Platz verfügen, und auch der Schaubereich für unsere Gäste wird geradezu optimal sein“, so Heiko Tänzer. Im Schaubereich werden 50 bis 60 Gäste Platz finden und bei Kaffee und Kuchen die Produktion des Likörs beobachten können. „Wir werden den Schauraum auch für Feiern oder Konferenzen anbieten“, sagt Tänzer.

Zur geplanten Eröffnung am 1. Mai tüfteln die findigen Unternehmer schon an einer Überraschungsedition des scharfenGelb: „Was es sein wird, verraten wir noch nicht, aber wer uns kennt, der weiß, dass wir uns garantiert etwas einfallen lassen.“ Damit der höhere Durchlauf an Besuchern und die intensivierte Produktion nicht ins Stocken geraten, wird seitens der Unternehmensführung auch über eine Aufstockung des Personals nachgedacht. ⇥