| 13:12 Uhr

Kompetenz in Sachen Fahrrad
Nachhaltigkeit als Standbein

 Geschäftsführer Axel Schulrath bereitet ein E-Bike der Marke Flyer im Geschäftsraum vor.
Geschäftsführer Axel Schulrath bereitet ein E-Bike der Marke Flyer im Geschäftsraum vor. FOTO: LR / Bernd Töpfer
Axel Schulrath ist praktisch mit dem Fahrrad groß geworden. Als Kind wohnte er in Puttgola, einem Ortsteil von Kolkwitz, und war viel mit dem Rad unterwegs. „Im Alter von 13 Jahren wollte ich wissen, wie ein Fahrrad funktioniert, habe Naben auseinandergebaut und wieder zusammengesetzt.

Ich begann bei meiner Oma in Görlitz, alte Damenräder aufzumöbeln. Das hat mir Spaß bereitet“, erzählt der Fahrradmechaniker-Meister aus seiner Kinderzeit.

Heute fährt er, wenn es seine Zeit zulässt, Mountainbike. Nicht selten mit einem E-Bike. „Davon bin ich begeistert“, berichtet er weiter. Das sei schon eine gigantische Entwicklung des Radfahrens, so der Geschäftsinhaber von Schenker Fahrrad und Service in der Cottbuser Beuchstraße 25/Ecke Karlstraße. Mit seinem Unternehmen hat er sich dieser Entwicklung geöffnet.

Begonnen hat seine unternehmerische Laufbahn 1997 auf einem Hinterhof in der Friedrich-Ebert-Straße. Zuvor hat er in Cottbus-Ströbitz gearbeitet und im Wendejahr seinen Zweiradmechaniker-Meister abgelegt. Zum Start seines Unternehmens waren es gerade mal zwei Mitarbeiter, die Fahrräder verkauften oder reparierten. Schritt für Schritt wurde das Geschäft größer. Neun Jahre später folgte der Umzug in die Beuchstraße 25/Ecke Karlstraße, weil der Mietvertrag in dem alten Domizil auslief und nicht verlängert wurde.

Mittlerweile arbeiten zehn Beschäftigte im modernen Fahrrad Service Center Schenker mit einem großzügigen Ausstellungsraum für Räder und Outdoor-Bekleidung. Und die modernen Räder brauchen völlig neue Arbeitsmethoden. Wer hätte vor einigen Jahren gedacht, dass Software-Updates notwendig sind und Zweirad-Mechatroniker gefragt sind?

Ein Steckenpferd für Axel Schulrath ist die Nachhaltigkeit. So hat er mit der Schweizer Firma Flyer E-Bikes im Angebot, die auf Nachhaltigkeit setzen. Das Werk in Huttwil ist nach der Nachhaltigkeitsmaxime nach einem besonderen Standard zertifiziert. Und genau mit dem gleichen Credo arbeitet die Bekleidungsfirma VAUDE, die Ende vergangenen Jahres den Umweltpreis für Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern in Baden-Württemberg erhielt und Outdoor-Bekleidung aus nachhaltigen Materialien herstellt. Eine neue Kollektion bietet Axel Schulrath zum Saisonbeginn an.

Damit bleibt er der Idee treu, die er schon als 13-Jähriger hatte, als er alte Fahrräder aufmöbelte.