| 10:40 Uhr

Lecker essen im Stadtwächter
Speisen in historischen Gemäuern

Inmitten der Cottbuser Stadtmauer hat der Stadtwächter sein Domizil.
Inmitten der Cottbuser Stadtmauer hat der Stadtwächter sein Domizil. FOTO: Angelika Brinkop / LR
Cottbus. Klein, aber fein, so könnte man die Räumlichkeiten in der Cottbuser Stadtmauer bezeichnen. Das Restaurant Stadtwächter hat eine lange Tradition. In den 1970er und 1980er Jahren war in den historischen Gemäuern ein beliebter Jugendclub beheimatet, im Turmstübchen wurde getanzt. Eine richtige Küche gab es nicht, bei Schmalzstullen und Bier ließ es sich trotzdem gut feiern.

In den letzten Jahren ist der Stadtwächter aufgefrischt worden. Inhaber Thomas Schröder hat vor allem eine moderne Küche eingebaut. Der urige Charakter des Restaurants in der Stadtmauer mit den Holzbänken und dem alten Kachelofen ist dabei erhalten geblieben.

Für die Besucher stehen auf zwei Etagen insgesamt 50 Plätze zur Verfügung. Besonders beliebt für Familienfeiern sind die Plätze im Türmchen, im Sommer ist die grüne Terrasse mitten in der Stadt gefragt. Die Architektur der Stadtmauer bedeutet für die Mitarbeiter in der Küche und im Service einige Herausforderungen, doch das Interesse der Gäste zeigt, dass sich der Aufwand lohnt.

Die Spezialität des Stadtwächters sind die zahlreichen Schnitzel-Variationen, die immer frisch zubereitet werden. „Unsere Schnitzel haben alle Namen. So verbirgt sich hinter Helmut ein Schweineschnitzel mit einer Zwiebel-Knoblauch-Soße und hinter Gabriella ein Hänchenschnitzel mit frischen Tomaten, Basilikum und Mozarella“, erklärt Jana Härtelt vom Management. Unangefochtener Hit sei aber Erichs Liebling, ein Schweineschnitzel mit Spiegelei, frischen Champignons und Pommes. Pasta, Salate und vegetarische Gerichte ergänzen das Angebot.

Der Stadtwächter hat viele Stammgäste, die die Atmosphäre in dem historischen Gemäuer und die bodenständige Küche lieben. Für Touristen ist der Stadtwächter ebenfalls eine guter Adresse. „Wir stehen schon lange bei Tripadvisor bei den Restaurantempfehlungen in Cottbus auf Platz 1. Darauf sind wir sehr stolz“, sagt Jana Härtelt.

Geöffnet hat der Stadtwächter täglich ab 17 Uhr. Freitag und Samstag können die Gäste bis früh um 4 Uhr bleiben – und das bei vollem Angebot der Speisekarte. Am 7. April ist der Stadtwächter übrigens  wieder bei der Cottbuser Altstadtnacht dabei.

 ⇥