| 16:50 Uhr

Unternehmen regional: Kastanienhof
Internationale Küche in Lauchhammer

 Erika Göhlert und Carola Winkler genießen das Essen im Kastanienhof Lauchhammer.
Erika Göhlert und Carola Winkler genießen das Essen im Kastanienhof Lauchhammer. FOTO: Mirko Sattler
Lauchhammer.

Seit 1990 führt Fred Reinhardt den Kastanienhof im Osten der Kunstgussstadt Lauchhammer.

Zwischenzeitlich mietete sich hier in einem Teil ein Griechisches Restaurant ein. Seit drei Jahren betreibt Fred Reinhardt nun auch dieses und baute es zu einem Restaurant mit internationaler Küche um. Vielen ist das Gebäude noch aus älteren Zeiten bekannt. Das „Schülers Tanz und Ballhaus“ an der jetzigen Wilhelm-Külz-Straße 82 wurde vor 1900 erbaut.
Mit Spezialitäten aus der deutschen, griechischen, indischen, italienischen sowie australischen Küche, stellt das Restaurant Olympia in der Gegend ein Alleinstellungsmerkmal dar. So können die Gäste zum Beispiel zu günstigen Preisen ein viermonatiges naturgereiftes Steak von einem australischen Rind genießen. Wer an seinem Geburtstag oder bis zu sieben Tage danach ins Restaurant kommt, kann zudem von den 20 Prozent Geburtstagsrabatt auf alle Hauptspeisen profitieren.
Gleich nebenan kann man dann seine Kalorien in der Tanzbar wieder loswerden. Dazu gibt es auch Tanzkurse. In den Sommermonaten kann man in dem neu gestalteten großen Biergarten, der auch für Kinder ein großzügiges Spielangebot bereit hält, wohlfühlen.

Der Kastanienhof gestaltet auch  Feierlichkeiten nach persönlichen Wünschen ab zehn Personen im Partyraum. Auch eine Lieferung frei  Haus für bis zu 100 Personen mit hausgemachten Salaten und Speisen aus der gut bürgerlichen Küche.
Seit 2010 hat sich Familie Reinhardt mit der Übernahme des Gästehauses „Villa K“ ein zweites Standbein geschaffen. Sie haben aus dem ehemals Drei-Sterne-Haus aus dem Jahre 1920, eine Pension für Übernachtungen und Feiern mit Vier-Sterne-Klassifizierung geschaffen.