| 15:27 Uhr

Cottbus
Handhygiene rückt in den Fokus

Cottbus. (pm/abr) An der „Aktion Saubere Hände“ (ASH) beteiligt sich das Carl-Thiem-Klinikum seit 2015. Nun ist das Klinikum eine von 30 Stationen bundesweit, an denen ein Info-Truck einen Tag lang Station macht.

Am 24. September steht der Truck vor dem Haupteingang des CTK an der Leipziger Straße.

Zwischen 9.30 und 16.30 Uhr steht er für alle Mitarbeiter des CTK, Arztpraxen, Pflegeeinrichtungen oder Krankenhäuser sowie für Patienten und Interessierte offen. Der Truck beherbergt fünf Erlebnisstationen. Hier können sich die Besucher informieren und ihr Wissen rund um die Händehygiene vertiefen. Gleichzeitig findet für Mitarbeiter in der Hygiene ein eintägiger Workshop statt. Jede ausgewählte Einrichtung muss sich umfassend für die Händedesinfektion und die Patientensicherheit engagieren.

Dazu gehört u.a. auch, dass die hygienebeauftragten Mitarbeiter der Klinik zur Teilnahme an dem Workshop innerhalb des Aktionstages vom Dienst freigestellt werden. Für die Kliniken, die von der „Aktion Saubere Hände“ ausgewählt wurden, ist das eine Chance zur Förderung des Themas Händehygiene vor Ort.