| 16:29 Uhr

Berufsbildungs- und Technologiezentrum Gallinchen umgebaut
Bildung für die Zukunft des Handwerks

Armin Bastisch erläutert den Gästen die Ausstattung im neuen Fachkabinett der Installateure.
Armin Bastisch erläutert den Gästen die Ausstattung im neuen Fachkabinett der Installateure. FOTO: Michael Helbig
Cottbus. (pm/abr) Seit mehr als 20 Jahren ist das Berufsbildungs- und Technologiezentrum (BTZ) der Handwerkskammer Cottbus in Gallinchen die Bildungsstätte für das Handwerk in Südbrandenburg.

Nach mehr als 40 000 Lehrlingen, Gesellen und Meistern, die hier aus- und weitergebildet wurden, war eine umfassende Sanierung des Gebäudes notwendig. Am Montag feierte das BTZ Gallinchen die Neueröffnung.

Das zweigeschossige Objekt wurde entsprechend den neusten Bestimmungen zum Brandschutz ausgebaut, Heizung und Dachfläche erneuert, die Anlagen zur Raumlufttechnik und die Gebäudeleittechnik vollständig ausgetauscht, Teile der Unterrichtsräume und Werkstätten klimatisiert sowie eine Photovoltaikanlage errichtet. 17 unterschiedliche Handwerksgewerke waren an der Umsetzung beteiligt.

Insgesamt haben die Baumaßnahmen rund vier Millionen Euro gekostet und wurden durch das Bundesinstitut für Berufsbildung, das Land Brandenburg sowie aus Eigenmitteln der HWK Cottbus finanziert.

Die duale Berufsausbildung hat nicht nur Interesse in Europa gefunden, sondern auch in Asien. Auf mehr als 5500 Quadratmetern werden junge Menschen zu Handwerkern ausgebildet, absolvieren Gesellen Meisterlehrgänge und bilden sich Handwerker weiter. Die Ausstattung der Lehrwerkstätten hält dafür modernste Technik bereit.

Armin Bastisch erläutert den Gästen die Ausstattung im neuen Fachkabinett der Installateure.
Armin Bastisch erläutert den Gästen die Ausstattung im neuen Fachkabinett der Installateure. FOTO: Michael Helbig