| 14:31 Uhr

Cottbus
Pippo Pollina kommt nach Cottbus

Pippo Pollina kommt nach Cottbus.
Pippo Pollina kommt nach Cottbus. FOTO: Fazio / Agentur
Cottbus. Pippo Pollina, Multiinstrumentalist aus Palermo, stellt seine bewegende Autobiografie multimedial in Cottbus vor.

(pm/ten) Multiinstrumentalist Pippo Pollina kam 1963 in Palermo zur Welt, engagierte sich während der 80er-Jahre in der noch jungen Antimafiabewegung, musste deshalb bald darauf sein Heimatland verlassen und bereiste fortan als Straßenmusiker so ziemlich alle Metropolen der Welt, bevor er sich schließlich in Zürich niederließ. Seit rund 20 Jahren lebt er nun schon dort und teilte sich europaweit mit vielen renommierten Künstlern Studios und Bühnen: Franco Battiato, Georges Moustaki, Konstantin Wecker und Linard Bardill seien genannt.

Nach 22 Alben und mehreren Tausend Konzerten hat Pippo Pollina seine spannende und bewegende Autobiografie „Verse für die Freiheit“ veröffentlicht. Er zieht musikalisch wie auch persönlich Bilanz und präsentiert das Ganze multimedial mit Bildern, Filmsequenzen und Überraschungsgästen gespickt in seinem aktuellen Tournee-Programm „Solo In Concerto“, das ihn erstmals auch nach Cottbus führt.

Ein Klavier, diverse Gitarren, sein geliebtes Tamburello, Lyrik und Prosa, Gesang, grandiose Melodien und Harmonien und jede Menge Gänsehautpotenzial – all das erwartet alle Kenner und Neugierigen am Donnerstag, 19. April, ab 20 Uhr bei Pippo Pollina, einem der beeindruckendsten Liedermacher Siziliens, in der Alten Chemiefabrik in Cottbus. Karten gibt es unter der RUNDSCHAU-Hotline 0355 48 15 55 und bei Lautix in der Spremberger Straße in Cottbus.

(pm/ten)