| 12:56 Uhr

Ausgezeichnet
Inklusionspreis: Calau Doppelsieger

Calau/Schwarzheide. Der Calauer Verein „Seelsorger der Ohren e.V. hat den von der Kreisverwaltung Oberspreewald-Lausitz ausgelobten Inklusionspreis bekommen. OSL-Landrat Siegurd Heinze (parteilos) hat den mit 1500 Euro dotierten Preis in der jüngsten Kreistagssitzung in Schwarzheide überreicht.

Neben dem Inklusionspreis wurde das „Hotel zur Post“ in Calau mit einem Sonderpreis über 500 Euro für das Engagement bei der Integration von Mitarbeitern mit Behinderungen in den Arbeitsmarkt ausgezeichnet.

Insgesamt bewarben sich in diesem Jahr acht Vereine und öffentliche Träger um den Inklusionspreis – das ist bisheriger Rekord in den vergangenen vier Jahren.

Der diesjährige Preisträger „Seelsorger der Ohren e.V.“ bietet Hilfe für Menschen mit Hörstörungen, Schwindel und Tinnitus an. Die 55 Mitglieder, darunter auch Akustiker und Audiotherapeuten, engagieren sich ehrenamtlich für den Barriereabbau sowie die Integration und Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigungen. Die Vereinsmitglieder unterstützen Betroffene bei rechtlichen Fragen, beispielsweise arbeiten sie eng mit Krankenkassen, der Deutschen Rentenversicherung und dem Integrationsfachdienst zusammen.

Der Verein um die Vorsitzenden Sylke Bärbock und Gregor Obst veranstaltet im Oktober dieses Jahres in der Calauer Stadthalle den „Tag des Handicaps“. Im Vordergrund stehen, neben dem Austausch zum Thema Integration/Inklusion, anschauliche Fachvorträge und individuelle Expertengespräche, zudem wird es einen Markt mit fast 30 Ausstellern geben. Zwei Gebärdendolmetscher begleiten die Veranstaltung ganztägig.

Wie im Vorjahr verständigte sich die Jury mehrheitlich auf einen Hauptpreisträger. Die Wahl fiel dennoch schwer, denn alle eingereichten Projekte seien beispielhaft. Das Siegerprojekt 2019 überzeugte in allen heranzuziehenden Bewertungskriterien.