| 11:22 Uhr

Bis März in Lübben
Kunstausstellung spiegelt vielfältige Wasserwelt des Spreewalds

Lübben. Die Schönheit der Wasserlandschaft des Spreewaldes spiegelt sich in verschiedenen Kunstformen wider. Das illustriert die jüngste Ausstellung „Landschaftssicht gleich Weltsicht“, die kürzlich in der Vertikalen Galerie des Lübbener Landratsamtes eröffnet wurde.

Dort stellen neun Künstler bis zum 1. März ihre Werke aus. Vertreten wurde die Künstlergruppe zur Vernissage durch Micha Brendel. Herzlich willkommen hießen den Künstler der Kurator Herbert Schirmer und LDS-Kulturdezernent Carsten Saß.

Entstanden ist die Schau im Rahmen eines Künstlersymposiums in Lübbenau. Die Idee dazu hatte Kurator Herbert Schirmer. Grundgedanke war, Künstler unterschiedlicher Gattungen für mehre Tage an einem Ort zusammenzubringen. Organisiert wurde das Künstlertreffen im Herbst 2018 durch den Verein „Lübbenaubrücke“, finanziert von der Ostdeutschen Sparkassen Stiftung.

Die Spreewaldregion spielt in den Werken die Hauptrolle. So gestaltete beispielsweise Micha Brendel seine Bilder aus dem Ockerschlamm der Spree.

Die Ausstellung „Landschaftssicht gleich Weltsicht“ in der Vertikalen Galerie ist von Montag bis Donnerstag, zwischen 8 und 18 Uhr sowie am Freitag, von 8 bis 16 Uhr, in der Kreisverwaltung Lübben (Beethovenweg 14) zu besichtigen.