| 17:51 Uhr

Tschernobylkindern eine Freude bereiten
Hilfsverein startet Schokoladenaktion

Lübben. Der Kinderhilfsverein für Tschernobyl in Lübben hat seine Aktion zu Weihnachten gestartet. Er ruft dazu auf, Kindern in Weißrussland, in Krankenhäusern, in sozial schwachen Familien und besonders in Waisenkinderheimen, eine kleine Freude mit Schokolade zu bereiten.

„Wir bitten Schulen, Kindertagesstätten , Verwaltungen und auch die Einwohner von Lübben und Umgebung, uns zu helfen, dieses Vorhaben zu verwirklichen“, erklärt Brigida Melzer vom Kinderhilfsverein. Nicht nur Schokolade, sondern auch Kuscheltiere, Wolle und Wollreste werden entgegen genommen, so die Ehrenvorsitzende des Vereins. Im November soll der Transport in Richtung Osten starten.

Die Spenden werden angenommen: Freitag, 19. Oktober, von 14 bis 16 Uhr , Freitag, 26. Oktober, von 15 bis 17 Uhr, Samstag 27. Oktober, 10 bis 12 Uhr, Mittwoch, 7. November, 15 bis 17 Uhr, im Lager Am kleinen Hain (ehemals KIB) in Lübben. Andere Annahmestellen sind das Bürgerbüro in der Lübbener Stadtverwaltung, das Spreewieselcenter in Lübbenau, die Rosen-Apotheke in Luckau (Karl-Marx-Straße 22), die Arztpraxis Dr. Glombitza in Straupitz (Kirchstraße 1), bei Peter Kotzan in Lieberose (Cottbuser Straße 39), bei Evelin Schüler in Gröditsch (Bückchener Straße 15) bei Bärbel Pötschick in Lübben-Radensdorf (Puhlstraße 22 und Karla Mauer in Wildau (Asternring 10).

Darüber hinaus benötigt der Verein Geld, um den Transport zu finanzieren und bittet deshalb um Spenden. Sie können auf das Konto des Vereins überwiesen werden.

Kontoverbindung: Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam, IBAN: DE45 1605 0000 1000 7835 68 (BIC: WELADED1PMB), Kennwort: Schokoladentransport.