| 11:45 Uhr

Hohe Kundeneinlagen
Sparkasse weiter auf Erfolgskurs

 Bilanzpressekonferenz bei der Sparkasse: die Vorstände Dirk Engler, Ulrich Lepsch, Ralf Braun und Thomas Heinze (v.l.n.r.)
Bilanzpressekonferenz bei der Sparkasse: die Vorstände Dirk Engler, Ulrich Lepsch, Ralf Braun und Thomas Heinze (v.l.n.r.) FOTO: Schroschk Anja
Cottbus. Trotz der Niedrigzinszeiten ist die Sparkasse Spree-Neiße mit der Geschäftsentwicklung des Jahres 2018 zufrieden. Die Kundeneinlagen sind erstmals über drei Milliarden Euro angewachsen. Von Angelika Brinkop

Den erneuten Anstieg der Kundeneinlagen wertete Sparkassenchef-Ulrich Lepsch auf der Bilanzpressekonferenz am Mittwoch als Beweis für das Vertrauen der Kunden in die Geschäftspolitik der Sparkasse. Über 80 Millionen Euro der Kundeneinlagen gingen in Spareinlagen.

Auch beim Kreditgeschäft konnte die Sparkasse weiter zulegen und erzielte ein Plus von elf Prozent. Das Gesamtvolumen der Forderungen an Kunden beträgt erstmals über eine Milliarde Euro. „Zwei Drittel des Kreditneugeschäftes fällt auf den Wohnungsbau“, erklärt Ulrich Lepsch. Er wirbt dafür, dass Wohneigentum immer noch das beste Rentenmodell sei. Vor allem in Zeiten von Niedrigzinsen. Und bei diesen sei noch kein Ende abzusehen. Auch wenn die Immobilienpreise in Cottbus angezogen haben, gingen viele neu gebaute Wohnungen in guten Lagen „weg wie warme Semmeln“. Was für die Kreditnehmer gut ist, sei für Sparer allerdings quasi mit einer Enteignung gleichbedeutend. Die Inflationsrate gehe an ihnen nicht vorüber, sodass das Ersparte von Jahr zu Jahr an Wert verliert.

Stolz ist die Sparkasse Spree-Neiße darauf, dass sie zu den rentabelsten Kreditinstituten Deutschlands gehört und auch im letzten Jahr wieder Qualitätssiegel als beste Bank und für hohe Kundenzufriedenheit erhalten hat. Der Personalaufwand bei der Sparkasse ist seit Jahren stabil. Um junge Leute auszubilden und langfristig an sich zu binden sei der Aufwand größer geworden, da die Bewerberzahlen auch hier zurückgehen. 15 Azubis haben 2018 ihre Ausbildung bei der Sparkasse begonnen. Für den Ausbildungsbeginn im August 2019 seien schon 14 Verträge unterzeichnet.

Von dem guten Betriebsergebnis profitieren auch viele Projekte in der Region. So hat die Sparkasse 2018 mit über 2,1 Millionen Euro insgesamt 600 Vorhaben in den Bereichen Sport, Kunst, Kultur und Soziales unterstützt. Dazu gehört beispielsweise die neue multimediale Pückler-Dauerausstellung die im Mai im Schloss Branitz eröffnet wird und sich über elf Räume erstreckt. Unterstützt werden auch der Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“, die Folklorelawine oder das Filmfestival. 45 Vereine haben von den Ausschüttungen beim PS-Lotteriesparen profitiert.

 Zufriedene Gesichter im Sparkassen-Vorstand: Dirk Engler (v.l.), Ulrich Lepsch, Ralf Braun und Thomas Heinze. Foto: Schroschk
Zufriedene Gesichter im Sparkassen-Vorstand: Dirk Engler (v.l.), Ulrich Lepsch, Ralf Braun und Thomas Heinze. Foto: Schroschk FOTO: Schroschk Anja