| 17:09 Uhr

Schwimmen in Spremberg wird teurer
Badespaß soll teurer werden

Der Badespaß in Sprembergs Schwimmhalle soll im teurer werden – auch für Kinder. 
Der Badespaß in Sprembergs Schwimmhalle soll im teurer werden – auch für Kinder.  FOTO: Arlt Martina
Spremberg. Die Zahl der Besucher der Spremberger Schwimmhalle sinkt, aber die Kosten, die die Stadt Spremberg als Eigentümerin decken muss, steigen. Deshalb sollen die Eintrittspreise zum 1. Januar 2019 angehoben werden.

Im Schwimmbereich ist für Erwachsene eine Erhöhung von 2,50 auf drei Euro für den 90-minütigen Besuch geplant, für Kinder und alle übrigen, die Ermäßigung bekommen, könnte es von einem Euro auf 1,50 Euro hoch gehen. Der Preis für Jahreskarten, die zum Besuch aller Spremberger Bäder berechtigt, soll von 130 auf 140 Euro steigen (ermäßigt von 50 auf 70 Euro). Auch fürs Schulschwimmen soll eine neue Regelung gelten: Statt 1,50 Euro pro Schüler will die Stadt künftig 50 Euro pro Klasse ansetzen.

„Auch wenn wir den Haushaltsausgleich schaffen: Wir schwimmen nicht im Geld“, so Bürgermeisterin Christine Herntier (parteilos). Bei zwei Gegenstimmen und einer Enthaltung ging die Vorlage mehrheitlich durch, endgültig abstimmen werden die Stadtverordneten am 5. Dezember.

Der Badespaß in Sprembergs Schwimmhalle soll im teurer werden – auch für Kinder. 
Der Badespaß in Sprembergs Schwimmhalle soll im teurer werden – auch für Kinder.  FOTO: Arlt Martina