| 17:53 Uhr

Studenten auf Infotour
Mediziner-Nachwuchs zu Gast in Guben

Bürgermeister Fred Mahro (3. v. r.) freute sich, dass Guben Gastgeber der ersten Tour von MHB-Mobil war.
Bürgermeister Fred Mahro (3. v. r.) freute sich, dass Guben Gastgeber der ersten Tour von MHB-Mobil war. FOTO: kassenärztliche Vereinigung
Guben. (pm/ten) Schon frühzeitig den medizinischen Nachwuchs für eine Tätigkeit im ländlichen Brandenburg begeistern – das ist das Ziel von MHB-Mobil. Die Premierentour führte sechs Studierende der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB), Vertreter der MHB und von deren Förderverein sowie der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg (KVBB) kürzlich nach Guben.

Die Neißestadt hatte für die Besucher ein spannendes und informatives Programm auf die Beine gestellt: Neben einer Gesprächsrunde mit dem Bürgermeister, Stadtverordneten sowie niedergelassenen Ärzten vor Ort erlebten die Studenten unter anderem eine Stadtrundfahrt mit Führungen durch das Plastinarium sowie die Stadt- und Hauptkirche in Gubin.

Prof. Dr. Günter Fleischer, Vorsitzender des MHB-Fördervereins: „Mit dem Projekt bauen wir als Förderverein gemeinsam mit Partnern die notwendige Brücke zwischen den Studierenden, den Kommunen mit Bedarf an Ärzten und den dortigen Medizinern. Allein können auch wir das nicht schaffen. Daher danke ich ganz besonders der Stadt Guben und der KVBB für die organisatorische und finanzielle Unterstützung.“

Fred Mahro, Bürgermeister der Stadt Guben: „Wir waren sehr gern Gastgeber der Premiere von MHB-Mobil. Die Sicherung der medizinischen Versorgung heute und morgen ist eine der wichtigsten Aufgaben auch in unserer Stadt.“

Sowohl für die Studenten als auch die Organisatoren war die Tour ein voller Erfolg, und eine Fortsetzung ist bereits geplant. Mitte November geht es für zwei Tage nach Luckau.