| 13:26 Uhr

Ende der Postbank
Gubener Postbankfiliale schließt

Guben. Die Postbank wird ihre Filiale an der Berliner Straße schließen. Vorgesehen ist dieser Schritt nach Angaben des Unternehmens in der ersten Jahreshälfte 2019.

Pressesprecher Hartmut Schlegel begründet das Vorgehen wie folgt: „Wie alle Banken beobachtet auch die Postbank, dass sich der Markt sowie das Verhalten unserer Kunden in Zeiten der Digitalisierung verändern. Hierauf stellen wir uns unter anderem dadurch ein, dass wir für unsere Kunden unterschiedliche neue Filialformate mit differenzierten Produkt- und Serviceangeboten entwickeln. Zudem überprüfen wir kontinuierlich unser Filialnetz hinsichtlich seiner Wirtschaftlichkeit und Optimierungsmöglichkeiten. In diesem Zusammenhang hat die Postbank beschlossen, die Filiale in Guben in der ersten Jahreshälfte 2019 zu schließen.“ Laut Schlegel rechne sich die Filiale in Guben einfach nicht mehr. „Das Angebot an Post- und Paketdienstleistungen bleibt in Guben für die Kunden aber auch in Zukunft bestehen und wird durch unseren Kooperationspartner Deutsche Post sichergestellt sein“, betont Schlegel.

Deutschlandweit setzt die Deutsche Post seit jener Zeit auf Partner aus dem Einzelhandel, die Postdienstleistungen zusätzlich zu ihrem Hauptgeschäft mit anbieten, wie Pressesprecherin Tina Birke bestätigt.

Bundesweit sind das rund 13 200 Partner, in Guben werden postalische Leistungen an der Kaltenborner Straße, der Klaus-Herrmann-Straße, der Friedrich-Schiller-Straße und der Karl-Marx-Straße angeboten. Dazu gibt es noch eine Postfiliale in Schenkendöbern und einen Paketshop in Kerkwitz.

Erst im November wurde bekanntgegeben, dass auch die Postbankfiliale in Forst im kommenden Jahr geschlossen wird.