| 17:15 Uhr

Weihnachtsmarkt in Guben
Guben und Gubin feiern gemeinsam

Gestaltet wird der Guben-Gubiner Weihnachtsmarkt unter anderem von Bläsern der Städtischen Musikschule „Johann Crüger“. Veranstaltungsort ist in diesem Jahr der Friedrich-Wilke-Platz.
Gestaltet wird der Guben-Gubiner Weihnachtsmarkt unter anderem von Bläsern der Städtischen Musikschule „Johann Crüger“. Veranstaltungsort ist in diesem Jahr der Friedrich-Wilke-Platz. FOTO: Stadt
Die Eurostadt Guben-Gubin eröffnet den diesjährigen deutsch-polnischen Weihnachts­markt am Samstag, dem 16. Dezember, um 15 Uhr mit dem traditionellen Stollenanschnitt durch den Weihnachtsmann, die Apfelkönigin sowie den amtierenden Gubener Bürgermeister Fred Mahro und das Gubiner Stadtoberhaupt Bartłomiej Bartczak.

Der Weihnachtsmarkt am 16. und 17. Dezember auf dem Gubener Friedrich-Wilke-Platz lädt zu Glühwein an wärmenden Feuerschalen und einem grenzübergreifenden Bühnenprogramm ein. Auf die Besucher warten Mitmach-Aktionen sowie Markthütten und Händlerstände mit deutschen und polnischen Angeboten rund um den Rathauskomplex sowie in der Alten Färberei.

Der Weihnachtsmann wird natürlich Süßigkeiten an die Kinder verteilen, denen auch Weihnachtsmärchen in der Leseecke der Stadtbibliothek vorgelesen werden. Zudem findet am Samstag, 17 Uhr, im Rahmen des Weihnachtsmarktes die Auszeichnung der Gewinner eines grenzübergreifenden Kreativwettbewerbs statt. Schüler der Gubiner Grundschule Nr. 3 und der Gubener Friedensschule haben sich beteiligt und ihre schönsten deutsch-polnischen Weihnachtsmotive auf selbst gestaltenden Lampenschirmen eingereicht. Anschließend gibt es unter anderem Auftritte des Peitzer Pop-Ensembles und eines Gubiner Solosängers.

Für ein lichterfrohes Spektakel wird eine akrobatische Weihnachts-Feuershow mit dem Duo „Beauty&Fire am Samstagabend, 18 Uhr, sorgen.

Am Sonntag wird der Nachwuchs im Zuge des Weihnachtsmann-Weckens ab 16 Uhr mit Süßigkeiten beschenkt. Nachdem der Weihnachtsmann aus luftiger Höhe hinabgestiegen ist, wird er den Sonntagnachmittag über zusammen mit weiteren weihnachtlichen Figuren seine Runden über das Areal drehen. Dazu erklingen unter anderem weihnachtliche Weisen mit dem Bläserensemble der Städtischen Musikschule „Johann Crüger“.

Im Anschluss stellt der Chor des Pestalozzi-Gymnasiums sein Können auf der Festbühne unter Beweis. Daneben ist zwischen 14 und 17 Uhr eine kunstvolle Weihnachtsschau mit Basar der Gubener Kunstgilde im Stadtmuseum zu bestaunen.

Ein Höhepunkt des Weihnachtsmarktes ist der Bühnenauftritt der Band Marble Cake am dritten Adventssonntag, ab 17.30 Uhr. Beim Livekonzert der Finsterwalder Musiker werden dem Publikum in weihnachtlicher Atmosphäre etliche Soul-, Funk-, Blues- und Pop-Klassiker geboten.

An beiden Tagen sind begleitend die Ausstellung der Gubener Modelleisenbahner im großen Ausstellungsraum und eine Sammlung zur Tuchmachergeschichte in den Vereinsräumen unter der Musikschule zu besichtigen.

Geöffnet ist der Markt am Samstag von 14 bis 20 Uhr und am Sonntag von 14 bis 19 Uhr. Je nach Witterung pendelt der Neiße-Express zwischen Obersprucke und Altstadt. Der Sonntag ist verkaufsoffen, am Samstag haben die Händler und Gewerbetreibenden der Neißestadt verlängerte Öffnungszeiten.

Marble Cake sorgen am Sonntag, ab 17.30 Uhr, für einen stimmungsvollen 3. Advent.
Marble Cake sorgen am Sonntag, ab 17.30 Uhr, für einen stimmungsvollen 3. Advent. FOTO: privat