| 13:57 Uhr

Basketball
White Devils schaffen Sensation

White Devils, Weihnachten 2017
White Devils, Weihnachten 2017 FOTO: Steffen Beyer
Cottbus. Die Basketballer der White Devils Cottbus haben als klarer Außenseiter das Christmas-Game am Sonntag gegen den Tiergarten ISC gewonnen. Nach einem Rückstand führten sie nach der Halbzeitpause die Wende herbei und gewannen mit 83:72 (40:42). Bester Werfer bei den Devils war Max Jentzsch mit 20 Punkten. Aber auch Michael Möbes mit 19 Punkten und Jesse Jeffers mit 18 Punkten waren stark.

Die Basketballer der White Devils Cottbus haben als klarer Außenseiter das Christmas-Game am Sonntag gegen den Tiergarten ISC gewonnen. Nach einem Rückstand führten sie nach der Halbzeitpause die Wende herbei und gewannen mit 83:72 (40:42). Bester Werfer bei den Devils war Max Jentzsch mit 20 Punkten. Aber auch Michael Möbes mit 19 Punkten und Jesse Jeffers mit 18 Punkten waren stark.

Mit dem Sieg gegen den Tiergarten ISC 99 aus Berlin können die White Devils beruhigt und verdient die Weihnachtsfeiertage einläuten. Sie schafften am Wochenende in der Lausitz-Arena eine kleine Sensation und rutschten damit auf den 7. Tabellenplatz der Regionalliga.

Das Spiel gegen den Tiergarten ISC, der mit dem früheren Devils-Kapitän Thomas Krausche angereist kam, war von Beginn an hart umkämpft, mit einem besseren Start für die Devils, die mit Weihnachts-Zipfelmützen aufgelaufen waren. Ein 5:0-Lauf brachte die Gastgeber gut ins Spiel. Die Berliner konterten mit einem 7:0-Lauf ihrerseits, trotz des Ausfalls ihres Topscorers Ken Schröder. Nach der Halbzeit pendelte die Führung hin und her. Erst im Schlussabschnitt konnten die Devils die Berliner auf Abstand halten. Coach Steven Herfurth: „Wir haben uns sehr gut präsentiert. Vor allem in der Defense haben wir auf einem sehr hohen Niveau gearbeitet.“