| 14:18 Uhr

LHC Cottbus bleibt Vorletzter

Cottbus. In der Handball-Oberliga hat der LHC Cottbus in Werder eine empfindliche Niederlage kassiert. Der Vorjahresmeister aus der Lausitz unterlag beim Drittliga-Absteiger Grün-Weiß deutlich mit 22:33.

Cottbus verharrt nach drei Spielen mit nur einem Pluspunkt auf dem vorletzten Tabellenplatz. Praktisch von Beginn an hatte der Gastgeber den LHC in eine Nebenrolle gedrängt. Nach 16 Minuten führte Werder bereits mit 10:3, und an diesem deutlichen Abstand änderte sich auch bis zur Halbzeitpause (15:8) nichts. "Werder hat sich in einen Rausch gespielt, und wir haben uns viel zu viel mit den Schiedsrichtern beschäftigt", räumte LHC-Trainer Marcel Linge ein.