| 10:51 Uhr

Fürstlich Drehna
Doppelsieg für den Top-Favoriten im Motocross

Die sandige Rennstrecke „Rund um den Mühlberg“ hat am vergangenen Wochenende mehrere Tausend Zuschauer nach Fürstlich Drehna gelockt.
Die sandige Rennstrecke „Rund um den Mühlberg“ hat am vergangenen Wochenende mehrere Tausend Zuschauer nach Fürstlich Drehna gelockt.
Fürstlich Drehna. 10 500 Zuschauer feierten bei traumhaftem Sommerwetter und idealen äußeren Bedingungen den Auftakt des ADAC MX Masters 2018.

10 500 Zuschauer feierten bei traumhaftem Sommerwetter und idealen äußeren Bedingungen den Auftakt des ADAC MX Masters 2018. Max Nagl (TM) war bereits im Qualifikations-Training der schnellste Fahrer und drückte der Veranstaltung auch am Rennsonntag seinen persönlichen Stempel auf.

Rennen eins war eine klare Sache für den 30-Jährigen, der sich direkt in der zweiten Kurve an die Spitze setzte und im Anschluss keinen Zweifel mehr an seiner Entschlossenheit aufkommen ließ. „Ich konnte zwar nicht ganz frei auffahren, weil ich mir am Samstag eine kleine Verletzung an der Hand zugezogen hatte“, schilderte der Sieger. „Aber ich habe mich durchgebissen und konnte ungefährdet gewinnen. Es war allerdings alles andere als leicht, denn die Strecke war sehr anspruchsvoll.“

Im zweiten Durchgang wurde dem Bayern nochmal alles abverlangt, nachdem Henry Jacobi (STC Husqvarna Racing) den Red Bull-Holeshot gewinnen konnte und in den ersten Runden vehement die Spitze verteidigte. „Henry und ich haben uns ein schönes Rennen geliefert“, freute sich Nagl. „Ich denke, das war durchaus attraktiv für die Zuschauer. Gegen Rennmitte ist er leider gestürzt. Damit war die Entscheidung zu meinen Gunsten gefallen. Fürstlich Drehna war ein super Wochenende für uns! Gutes Wetter, viele Zuschauer und ein Einstand für TM und mich nach Maß – so darf es gerne weitergehen!“ Henry Jacobi ärgerte sich zwar ein wenig über seinen Ausrutscher im zweiten Rennen, doch auch der Thüringer lieferte eine richtig starke Leistung.

Gesamtdritter wurde Jeffrey Dewulf (Motorshop Desmet-KTM). Der Belgier hatte in beiden Rennen keine guten Starts, konnte sich jedoch zweimal eindrucksvoll nach vorne kämpfen und durfte mit den Einzelergebnissen drei und vier auf die letzte Stufe des Siegerpodestes klettern.

Maximilian Spies
Maximilian Spies

Die neu geschaffene Nachwuchs-Klasse ADAC MX Junior Cup 125 feierte in Fürstlich Drehna Premiere. Sie wurde ins Leben gerufen, um eine Zwischenstufe zwischen dem früheren ADAC MX Junior Cup und dem ADAC MX Youngster Cup anzubieten. Als erster Sieger durfte sich Raivo Dankers (Team RD10 by Mefo Sport/KTM) feiern lassen. Eine starke Leistung zeigte Lokalmatador Maximilian Spies (ADAC Berlin-Brandenburg/Husqvarna) aus Ortrand. Das Clubmitglied des MSC Fürstlich Drehna erfreute die heimischen Fans als zweitbester deutscher Fahrer mit Gesamtrang sieben.

Weitere Fotos im Internet:

www.lr-online.de/bilder

Max Nagl konnte das Rennen für sich entscheiden.
Max Nagl konnte das Rennen für sich entscheiden.
(pm/sh)