| 18:33 Uhr

Spendenverein hilft Bedürftigen
Hilfe für Lausitzer, die in Not sind

Einen wahren Ansturm erlebt in jedem Jahr das Bücherzelt auf dem „Wir-Helfen-Basar“ des „Lausitzer Spendenvereins, Wir helfen! e. V.“.
Einen wahren Ansturm erlebt in jedem Jahr das Bücherzelt auf dem „Wir-Helfen-Basar“ des „Lausitzer Spendenvereins, Wir helfen! e. V.“. FOTO: Tub / Medienhaus Lausitzer Rundschau
Cottbus.. Wenn es darum geht, Menschen zu unterstützen, die sich in wirtschaftlicher Not befinden und deshalb Hilfe benötigen, ist der „Lausitzer Spendenverein, Wir helfen! e. V.“ seit zwei Jahrzehnten eine feste Größe in der Region. Zu den Mitgliedern, die sich seit Jahren im Verein engagieren, gehört Silke Kerbach.

„Es sind Tausende, denen unser Verein nun schon geholfen hat“, sagt Silke Kerbach. Ob es nun der Zuschuss für eine Klassenfahrt, eine Soforthilfe für Brandopfer oder eine weihnachtliche Überraschung für den Nachwuchs ist – der „Lausitzer Spendenverein, Wir helfen! e. V.“ ist seit seiner Gründung im Jahr 1997 zur Stelle, wenn es darum geht, unverschuldet in Not geratene Menschen im Verbreitungsgebiet der LAUSITZER RUNDSCHAU zu unterstützen.

Einst von 21 Mitgliedern, zumeist Mitarbeitern des Medienhauses gegründet, zählt der Verein heute 30 aktive Mitglieder, zu denen neben RUNDSCHAU-Mitarbeitern auch Privatpersonen und Institutionen gehören. Silke Kerbach selbst ist seit 2011 Mitglied und arbeitet seitdem auch im Vorstand mit. Bei ihr läuft die Mehrzahl der zahlreichen organisatorischen Fäden zusammen.

Und zu organisieren gibt es eine ganze Menge. Die wichtigste Aufgabe ist nach wie vor die Akquise von Spenden. Eine wichtige Rolle spielt dabei der jährliche „Wir-helfen-Basar“ auf dem Hof der RUNDSCHAU, der vor allem wegen seines großen Bücherzeltes immer wieder einen wahren Ansturm erlebt. Im vergangenen Jahr gab es zudem erstmals einen Sommer-Bücher-Basar, der sich ebenfalls einer großen Resonanz erfreute. „Ein Dank gilt in diesem Zusammenhang allen Bücherspendern. Die Bereitschaft zu dieser Form der Hilfe ist groß.“ Eine ebenso traditionelle Aktion des „Lausitzer Spendenvereins, Wir helfen! e. V.“ ist das Plinsenbacken bei der Suppenmeile in Elsterwerda, die im vorigen Herbst ihre elfte Auflage erlebte.

Zu den Aufgaben des Vereins gehört neben dem Sammeln aber auch das Verteilen des Geldes. Spendenbeiräte für Cottbus/Spree-Neiße, Lübben, Lübbenau und Elsterwerda achten darauf, dass das Geld auch wirklich bei Bedürftigen ankommt. Zum Verteilen gehören inzwischen aber auch die jährliche Weihnachtsaktion, bei der der Verein bedürftigen Kindern einen Kinobesuch spendiert, und die Aktion zum Start der Sommerferien, wenn der Verein Menschen aus Cottbus und dem Spree-Neiße-Kreis ins Sport- und Freizeitbad Lagune einlädt. Mit solchen Aktionen gelingt es dem Spendenverein auch, einem möglichst großen Personenkreis eine Freude zu bereiten.

„Ganz wichtig sind für unsere Arbeit aber auch Menschen, die uns Tipps geben, wo es Bedarf an Unterstützung gibt. Schließlich gibt es auch heute immer noch Menschen, die von der Gesellschaft abgehängt wurden und denen wir etwas abgeben wollen.“

Allen, die an den Aktivitäten des Vereins interessiert sind, empfiehlt Silke Kerbach, sich auf der Internetseite des Vereins zu informieren. Unter www.lr-online.de/wirhelfen/ erfährt jeder, wie er Unterstützung beantragen, spenden oder auch Mitglied werden kann sowie alles zu den Aktionen des „Lausitzer Spendenverein, Wir helfen! e. V.“.

Und was motiviert die Vereinsmitglieder immer wieder zum Weitermachen? „Ich will es einmal mit den Worten einer Kollegin sagen: Wenn man die Kinderaugen sieht, die staunend fragen, ob das für sie ist, weiß man, dass es sich lohnt“, so Silke Kerbach.

Auch auf der Suppenmeile in Elsterwerda ist der Verein traditionell präsent, hier eine Aufnahme aus dem vorigen Herbst mit Silke Kerbach (vordere Reihe, Mitte).
Auch auf der Suppenmeile in Elsterwerda ist der Verein traditionell präsent, hier eine Aufnahme aus dem vorigen Herbst mit Silke Kerbach (vordere Reihe, Mitte). FOTO: Manfred Feller / LR
FOTO: LR