| 11:43 Uhr

Miniaturen ganz groß
Senftenberger Museum lädt zum Familiennachmittag

Diese Zinnfiguren, die einen Berliner Hinterhof um 1900 darstellen, sind in der aktuellen Sonderausstellung des Museums Schloss und Festung Senftenberg zu sehen – und damit auch am Familiennachmittag an diesem Sonntag.
Diese Zinnfiguren, die einen Berliner Hinterhof um 1900 darstellen, sind in der aktuellen Sonderausstellung des Museums Schloss und Festung Senftenberg zu sehen – und damit auch am Familiennachmittag an diesem Sonntag. FOTO: Museum / museum
Senftenberg.. Ein Fürst entdeckt Venedig, Kinder warten 1965 auf die Spreewaldbahn und ein Roboter macht sich für eine Expedition in unbekanntes Territorium bereit: Im Museum Schloss und Festung Senftenberg können die Besucher durch die Zeit und an weit entfernte Orte reisen. Möglich machen es die detailverliebten Miniaturwelten der aktuellen Sonderausstellung „Die große Welt in XXS“.

Aber wie entsteht eigentlich eine ganze Welt im Miniaturformat? Beim Familiennachmittag am Sonntag, 21. Januar, zeigen Sammler, Bastler und Modellexperten, was ihr Hobby ganz groß macht. Von 14 bis 17 Uhr gibt es Familienführungen, Vorführungen der Modellbahnanlagen, Beratung von Spieleexperten sowie Vorführungen und Mitmachangebote des Zinnstübchens Donner. Ausgerüstet mit Lupe und Forscherkoffer geht es beispielsweise bei der Familienführung auf die Spur von historischen Wunderkammern und bunten Spielzeugwelten.

Die Sonderausstellung „Die Große Welt in XXS“ ist übrigens noch bis zum 11. März im Museum Schloss und Festung Senftenberg zu sehen.