| 14:53 Uhr

Ab 1. März
Neuer Chefarzt der Inneren Medizin

 Dr. Torsten K. Röpke.
Dr. Torsten K. Röpke. FOTO: Rasche Fotografie / STEFFEN RASCHE
LAUCHHAMMER/SENFTENBERG . (bt) Privatdozent Dr. Torsten K. Röpke (42) aus Berlin übernimmt ab 1. März als neuer Chefarzt die Leitung der Klinik für Innere Medizin und Kardiologie des Klinikums Niederlausitz.

Röpke freut sich darauf, die für die invasive Kardiologie gut ausgestattete Klinik in Senftenberg weiter auszubauen. So ist die Sicherung einer durchgehenden Herzkatheter-Bereitschaft ein vorrangiges Ziel, teilt Klinikumssprecherin Daniela Graß mit. Dies gilt auch für die Therapie von Herzrhythmusstörungen sowie die bestmögliche und kontinuierliche Behandlung von Patienten mit chronischer Herzschwäche zu sicher.

Chefarzt Martin-Günther Sterner, der über zwölf Jahre die Medizinische Klinik I mit den Schwerpunkten Gastroenterologie und Onkologie in Lauchhammer leitet, sieht mit großer Hoffnung dem Einstieg von Torsten K. Röpke entgegen. Schon jetzt arbeiten beide an den Strukturen für eine enge Kooperation beider Kliniken. „Durch diese Integration gewinnt die stationäre internistisch-medizinische Versorgung in der Region in jeder Hinsicht, in erster Linie für die Patienten und auch für die Kollegen, die in den Bereichen übergreifend tätig sind“, kommentiert Chefarzt Sterner.

In Zeiten des Ärztemangels wollen die beiden Chefärzte die Attraktivität des Klinikum Niederlausitz für Mediziner in Weiterbildung entscheidend erhöhen. Dafür haben sie bereits eine strukturierte Facharztweiterbildung konzipiert, die an beiden Standorten erfolgen und weiterhin auch das ambulante Gesundheitszentrum einbeziehen wird. Geplant sind Rotationen, Weiterbildungsprogramm sowie klinikspezifische Angebote, Seminare, Trainings und Workshops.