| 14:29 Uhr

Großes Beisammensein nach hartem Jahr
Danke für Feuerwehrkameraden

Feuerwehren aus Südbrandenburg waren gekommen. Die Veranstaltung war aufgrund von zahlreichen Einsätzen ausgerichtet worden.
Feuerwehren aus Südbrandenburg waren gekommen. Die Veranstaltung war aufgrund von zahlreichen Einsätzen ausgerichtet worden. FOTO: LR / Ingvil Schirling
Ortrand/lieberose. Feuerwehrleute aus der gesamten Lausitz haben sich am vergangenen Wochenende an der Lieberoser Darre eingefunden. Nach fast vier Monaten Waldbrand in Lieberose mit zahllosen Einsätzen hatten Land und Landkreis, Amt und Stiftung Naturlandschaften sowie die Wald- und Grundbesitz GmbH zu einer Dankeschön-Veranstaltung eingeladen.

15 bis 18 Waldbrände hatte es zwischen Juni und Oktober in der Lieberoser Heide gegeben, davon mindestens sechs Großbrände, zählte Bernd Boschan als Amtsdirektor von Lieberose/Oberspreewald auf.

Es war eine Situation, „wie sie selbst die Ältesten noch nicht gesehen hatten“. Mehr als 7000 Einsatzstunden kamen zusammen – und dazu mussten noch die mehr als 70 anderen Fälle, bei denen die Feuerwehren gefragt waren, bewältigt werden. Personell und technisch kamen die Wehren an die Grenzen ihrer Belastbarkeit.

Die Frage, wer all die Einsätze bezahlt, ist auch geklärt. Der Kreis wird einspringen, versicherte Landrat Stephan Loge (SPD), doch die Höhe sei aktuell noch völlig unklar. So schlimm die Brände auch waren, hat sich doch einiges Gutes daraus entwickelt. Nicht zuletzt die praktische Umsetzung einer funktionierenden, kreisübergreifenden Zusammenarbeit der verschiedenen Wehren.