| 10:37 Uhr

Bauen und Wohnen
Zum Sommer gehört auch Schatten

Die textilen Alleskönner gibt es in vielfältigen Formen, Farben und Anbringungsmöglichkeiten. Ideal für sehr große Flächen sind Pergola-Markisen.
Die textilen Alleskönner gibt es in vielfältigen Formen, Farben und Anbringungsmöglichkeiten. Ideal für sehr große Flächen sind Pergola-Markisen.
Balkon und Terrasse verwandeln sich im Sommer in kleine Freizeitparadiese, in denen man gerne Auszeiten genießt.

Gemütliche Loungemöbel und passende Gartenaccessoires gehören ebenso zur Wohlfühloase wie Pflanzen. Wer die sonnigen Stunden im Freien nicht mit einem Sonnenbrand bezahlen möchte, sollte sich allerdings auch Gedanken darüber machen, wie sich Terrasse oder Balkon in kühlenden Schatten tauchen lassen. Neben Sonnenschirmen, Pergolen und Pavillons sorgen vor allem Markisen für schöne Akzente und Schatten nach Maß.

Die textilen Alleskönner gibt es in vielfältigen Formen, Farben und Anbringungsmöglichkeiten.

Je nach Einsatzzweck und baulichen Besonderheiten können Hausbesitzer etwa zwischen Gelenkarm-, Pergola- und Cassettenmarkisen sowie freistehenden Modellen wählen. Sehr beliebt sind Cassettenmarkisen mit verstellbarem Neigungswinkel, die an Wand, Decken oder Sparren befestigt werden können - wie etwa die neue „Camabox BX 4500“ von Klaiber. Ein geschlossener Kasten schützt die Markise in modernem, kubischem Design vor Witterungseinflüssen. Mit einer Breite von bis zu sieben Metern und einer Ausladung bis zu vier Metern beschattet sie auch sehr große Terrassen, ohne dass eine zusätzliche Lastabtragung nötig wird.Praktisch ist der elektronische Absenkvolant, der senkrecht am Markisenende herunterfährt. So kann man den Schatten jederzeit bequem an die Sonnenverhältnisse anpassen und erhält zusätzlich einen Sichtschutz. Ideal für noch größere Flächen sind Pergola-Markisen wie die „Pergolino“, bei denen das Markisentuch durch stabile Stützpfeiler am vorderen Ende die nötige Standfestigkeit und Windstabilität erhält. Eine gute Ergänzung zu einer Markise sind Seitenbeschattungen wie die Quick-Roll-Sichtschutzrollos, die einfach an der Hauswand montiert und per Hand ausgezogen werden können. So ist man jederzeit nach Wunsch vor neugierigen Blicken oder blendender Sonne geschützt. Die Seitenbeschattungen können ebenso als Windschutz in zugigen Ecken dienen. Ein integrierter Federmechanismus sorgt dafür, dass die Bespannung wieder eingezogen wird und immer straff bleibt. Zur vorderen Arretierung des seitlichen Tuchs kann man aus verschiedenen Stützvarianten oder Befestigungswinkeln wählen. Ein besonders harmonisches Gesamtbild ergibt sich, wenn Terrassenmarkise und Seitenbeschattung in einem Stoffdessin gewählt werden.

(djd)