| 17:41 Uhr

Bodenbeläge
Laminatboden für Küche und Bad?

Optisch reizvoller und strapazierfähiger Alleskönner: Laminatböden sind nun auch für Feuchträume wie Küche und Bad erhältlich.
Optisch reizvoller und strapazierfähiger Alleskönner: Laminatböden sind nun auch für Feuchträume wie Küche und Bad erhältlich. FOTO: djd/Hamberger Flooring/Haro
Laminat besteht aus mindestens zwei miteinander verklebten Schichten. Durch seine Vielschichtigkeit eignet er sich als Bodenbelag in nahezu jedem Wohnbereich.

Laminatböden gibt es aus verschiedenen Holzarten und unterschiedlichen Oberflächen sowie zahlreichen Farbvarianten.

Laminatböden zeichnen sich vor allem durch ihre Strapazierfähigkeit aus. Zudem bieten die robusten Hartbodenbeläge ein natürliches, attraktives Erscheinungsbild und machen gerade im Alltag von Familien mit Kindern alles mit. Ein weiterer Vorteil: Laminatböden benötigen wenig Pflege. Das Material besteht komplett aus natürlichen Rohstoffen, insbesondere Holz. Kernstück des Bodens ist die Trägerplatte aus verdichteten Holzfasern, auf der Oberseite befindet sich das Dekorpapier, das mit Melaminharz imprägniert wird. Diese Schicht sorgt dafür, dass ein Laminatboden so widerstandsfähig und pflegeleicht ist. Bisher wurde ein Laminatboden eher nicht in Bereichen wie Bad und Küche eingesetzt - das ändert sich nun.

Laminatböden die optisch reizvoll und Alleskönner sind, sind nicht nur für besonders strapazierte Gehflächen wie etwa Dielen oder Eingangsbereiche geeignet, sondern auch für die Verlegung in Feuchträumen wie Badezimmer oder Küche. Dafür sorgt eine spezielle feuchtigkeitsabweisende Trägerplatte. Dieser Laminatboden ist somit als Belag für die komplette Wohnung oder das gesamte Haus einsetzbar. Den strapazierfähigen Boden gibt es in unterschiedlichen Eichendekoren, von „hell“ bis hin zu besonders warmen Brauntönen. Im Internet gibt es viele weitere Informationen, Tipps zu den neuesten Trends bei Laminatböden mit Einrichtungsbeispielen sowie zur Verlegung der Laminatböden und ihrer Reinigung und Pflege.

Qualitativ hochwertige Laminatböden zeichnen sich durch eine synchron geprägte, auf die Optik des Dekors abgestimmte und fühlbare Holzhaptik sowie ein besonders mattes Erscheinungsbild aus. Vom Parkett ist der Bodenbelag kaum zu unterscheiden und ebenso robust und langlebig.

Optional ist der neue Bodenbelag mit einer kaschierten Dämmunterlage oder in einer speziellen Variante erhältlich, die den Laminatboden besonders leise machen. Der neue Boden ist mit dem „Blauen Engel“ als komplett wohngesundes Produkt ausgezeichnet und dank des modernen Verlegesystems leicht zu verarbeiten.

Optisch reizvoller und strapazierfähiger Alleskönner: Laminatböden sind nun auch für Feuchträume wie Küche und Bad erhältlich.
Optisch reizvoller und strapazierfähiger Alleskönner: Laminatböden sind nun auch für Feuchträume wie Küche und Bad erhältlich. FOTO: djd/Hamberger Flooring/Haro