| 15:50 Uhr

Mehr Konnektivität und überarbeitetes iDrive-System
Facelift für den kleinsten BMW

Der kleinste BMW, die 1er-Baureihe, ist seit 2004 auf dem Markt. Die aktuelle Modellgeneration erhielt jetzt ein leichtes Facelift und wird zu Preisen ab 24 700 Euro verkauft. Die Neuen gehen mit einem weiter aufgewerteten Interieur, besserer Konnektivität und einem überarbeiteten iDrive-System an den Start. Zudem wird die 1er-Palette um die Editionsmodelle Sport Line Shadow, M Sport Shadow sowie M140i Edition Shadow erweitert. Die schwarze BMW-Niere, schwarze Konturen der LED-Scheinwerfer und abgedunkelte LED-Heckleuchten sollen die Dynamik der Fahrzeuge unterstreichen.

Am Außendesign der Fahrzeuge wurde ansonsten nicht viel geändert. Neu sind die Lackierungen Sunset Orange und Seaside Blue. Außerdem werden fünf neue Leichtmetallräder in den Größen 17 und 18 Zoll angeboten. Wesentlich mehr hat sich im Innenraum getan: So sind das Armaturenbrett komplett umgestaltet und das iDrive-System auf den neuesten Stand der Technik gebracht worden. Außerdem werden noch exklusivere Materialien eingesetzt.

Das optionale Navigationssystem Professional mit 8,8-Zoll-Touchscreen, Sprachsteuerung und iDrive-Controller soll unter anderem Echtzeit-Verkehrs- und Parkinfos geben sowie einen Zugriff auf das Fahrzeug per Remote Services ermöglichen. So kann der Fahrer aus der Ferne die Heizung und die Lüftung des Wagens steuern, die Türen öffnen und verriegeln oder fahrzeugbezogene Informationen abrufen.

Hinterradantrieb, eine ausgesprochen präzise Lenkung, ein hervorragend abgestimmtes Fahrwerk und sportliche Antriebe garantieren wie bisher Fahrspaß pur im BMW 1er. Die Motorenpalette der Baureihe ist unverändert und umfasst Drei-, Vier- und Sechszylinder-Motoren mit Leistungen von 80 kW/109 PS im BMW 116i bis 250 kW/340 PS im M140i. ⇥