| 15:12 Uhr

Up! in neuer GTI-Aufmachung
Den „up!“ gibt es auch als Rennsemmel

FOTO: VW
Wolfsburg. Vor sieben Jahren hat Volkswagen mit dem up! ein wendiges, flottes, sicheres, kleines und doch auffälliges Fahrzeug auf den Markt gebracht. Inklusive der kompletten Sicherheitsausstattung war er für 9850 Euro zu haben. Zum gleichen Preis wurde er 2016 neu aufgelegt – mit effizienteren Motoren, besserer Ausstattung und Vernetzung und einer frischeren Optik. Und nun startet gar eine GTI-Version.

Der nur 3,60 Meter lange und 1070 Kilogramm schwere Kleinwagen bietet einen erstaunlich großen Raum auf minimaler Verkehrsfläche. Und er ist sicher wie ein Großer, sauber verarbeitet, mit selbsterklärenden Info- und Bediensystemen an Bord und überraschend hohem Fahrkomfort.

Er hat mit 2,59 Metern einen der längsten Radstände in seinem Segment, und die Motoren sind weit vorn angeordnet – das schafft Platz im Innenraum. So haben vier Passagiere in diesem kompakten, aber keineswegs beengten Fahrzeug mehr Raum, als sich vermuten lässt. Das Gepäckabteil fasst immerhin 251 Liter. Wird die Rücksitzlehne komplett umgeklappt, erhöht sich das Stauvolumen sogar auf 959 Liter. So ist der up! innen ein ganz Großer unter den Kleinen.

Für ihn werden modernste Motoren angeboten. Der 1,0-Liter-Dreizylinder-Benziner ist mit Multipoint-Einspritzung (MPI) in den Leistungsstufen 44 kW/60 PS und 55 kW/75 PS sowie als 66 kW/90 PS starker Direkteinspritzer (TSI) zu haben. Zudem sind eine Erdgas-Version mit einer Leistung von 50 kW/68 PS und die 60 kW/82 PS starke Elektro-Version e-up! im Angebot. Nun setzt eine GTI-Version der Baureihe die Krone auf.

Der up! GTI ist als Dreitürer ab 16 975 Euro und optional als Viertürer zum Aufpreis von 480 Euro zu haben. Er wird ebenfalls von einem 1,0-Liter-Dreizylinder angetrieben, der 85 kW/115 PS leistet. Der Turbomotor liefert ein maximales Drehmoment von 200 Newtonmetern, das zwischen 2000 und 3500 U/min anliegt. Der Hubraum-Mini beschleunigt den up! GTI in 8,8 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und sorgt für eine Spitze von 196 km/h.

Interessant: Der up! GTI ist unter anderem mit einem Otto-Partikelfilter ausgerüstet, der die Feinstaub-Emissionen minimiert. Und er ist der erste Volkswagen, der nach dem neuen Prüfverfahren WLTP (Worldwide Harmonized Light-Duty Vehicles Test Procedure) zugelassen wurde. Dabei ist ein Verbrauch von realistischen 5,6 Litern je 100 Kilometer ermittelt worden. Nach bisher gültiger Norm wären es auf dieser Distanz 4,8 Liter.

Natürlich kommt die neue kleine Rennsemmel auch mit den typischen GTI-Insignien daher – mit den roten Querstreifen am Wabenmuster-Kühlergrill, der schwarzen Heckklappe, schwarzen Doppel-Querstreifen über den Seitenschweller-Abdeckungen, gut sichtbaren rot lackierten Bremssätteln, Sitzbezügen im Karo-Muster, einem speziellen Schaltknauf und einem größeren Dachspoiler. Die 17-Zoll-Räder sind im Design den 70er-Jahren nachempfunden.

Das Sportfahrwerk sorgt, dass der Kleine gegenüber seinen „normalen“ Brüdern um 15 Millimeter tiefer liegt. Damit wird der Schwerpunkt gesenkt, was zu geringeren Wankbewegungen der Karosserie führt. Fahrwerk und Federung sind angemessen straff abgestimmt – es ist halt ein kleiner Sportler, der die Kurvenhatz liebt und dabei aber ein sicheres Gefühl vermitteln muss. Die Lenkung ist im Niedrigtempo-Bereich leichtgängig, um mühelos einparken zu können. Je höher die Geschwindigkeit, umso straffer wird die Lenkung – auch das ist ein Sicherheitsaspekt.