| 14:17 Uhr

BMW hat die 2er-Baureihe weiter aufgewertet

Mit breiter wirkender Front treten die neuen 2er-Modelle an.
Mit breiter wirkender Front treten die neuen 2er-Modelle an. FOTO: BMW
Modellpflege nennt man die Überarbeitung einer Fahrzeug-Baureihe in der Mitte ihres Lebenszyklus. Jetzt war der BMW 2er an der Reihe – schon nach drei Jahren Bauzeit des aktuellen Modells.

Coupé und Cabrio treten nun mit Voll-LED-Leuchten an Front und Heck und neuer Licht-Signatur an. Verbreitert wurden Kühlerniere und Lufteinlässe - damit wirken die 2er noch sportlicher. Zur Farbpalette gehören jetzt auch die Farbtöne Mediterranean Blue, Seaside Blue und Sunset Orange. Auf Wunsch sind vier neue Felgendesigns verfügbar.

Mehr als das Außendesign wurde am Innenraum gefeilt. Sofort fällt das breiter gestaltete Armaturenbrett auf, dessen Instrumente den Fahrer nun noch direkter ansprechen. Das hochauflösende zentrale 8,8-Zoll-Display ist erstmals im 2er ein Touchscreen, mit dem wichtige Funktionen gesteuert werden. Unterstützt durch die kabellose Smartphone-Integration Apple Carplay kann der Fahrer damit unter anderem das optionale Navigationssystem Professional bedienen. Die neuen Modelle bieten auch die Möglichkeit, die Smartphones kabellos mit Strom zu versorgen.

Als Motoren kommen Drei-, Vier- und Sechszylinder-Benziner sowie Vierzylinder-Diesel zum Einsatz. Sie decken ein Leistungsspektrum von 100 kW/136 PS bis 250 kW/340 PS ab und werden mit manuellen Sechsgang-Schaltern oder Achtstufen-Automatikgetrieben kombiniert. Optional ist der Allradantrieb xDrive zu haben.

Die Preise für das Coupé starten bei 29 750 Euro, das Cabrio kostet ab 34 200 Euro. emb

Bildtext: Mit breiter wirkender Front treten die neuen 2er-Modelle an.