| 11:40 Uhr

Kolumne
Hilfe vor dem Passwort-Tsunami

 Bernd Töpfer
Bernd Töpfer FOTO: Angelika Brinkop
Ich lob’ mir den Fortschritt: Möchte ich verreisen, ein Hotel buchen, ein Buch kaufen, den Stromanbieter wechseln, auf einen neuen Gastarif wechseln, geht es einfach: ‚Legen Sie sich ein Benutzerkonto an, und sie könne jederzeit alles genau verfolgen.’ Von Bernd Töpfer

Perfekt.

Mittlerweile hab ich sehr viele Benutzerkonten. Und auch eine Menge Passwörter. Nahezu sintflutartig hat sich die Zahl erhöht. Der Umgang damit? Nicht ganz einfach. Jedes Mal suche ich mir ein neues Wort. Ehrlich, ich bin da kreativ!

Passwörter mir einzuprägen hab ich längst aufgegeben. Das gelingt mir geradeso beim PIN-Code der Bankkarte, wenn ich Bargeld benötige. Beispielsweise für das Mittagessen in der Kantine. PIN-Code vergessen - kein Geld gleich Hunger – das ist Merk-Motivation!

Doch wie präge ich mir die Flut von Passwörtern ein? Vielleicht sollte ich ein Superpasswort für alle Zugänge installiern. Das wär’ die Lösung, um nicht vom Passwort-Tsunami fort gespült zu werden.

Ich sehe mich schon in einem Meer von Zahlen- und Buchstabenkombinationen hilflos umherpaddeln. Das Ufer weit weg, ohne Schwimmweste, nur mit Mobiltelefon bestückt, kurz vor dem sicheren Untergang.

Doch da! Ein Rettungshubschrauber naht, groß angeschrieben die Telefonnummer des Piloten. Hier, rufe, ich, hier, holt mich heraus.

Der Pilot hört mich nicht, sieht mich nicht. Ich nehme das Telefon, will die Nummer eintippen.

Wie war gleich der Sicherheitscode zur Tastatur-Freigabe?

Ich hab’ ihn vergessen ...