| 14:31 Uhr

Zuletzt
Ein Hoch den Feiertagen

Angelika Brinkop
Angelika Brinkop FOTO: LR / Sebastian Schubert
Cottbus. Von mir aus kann das so weitergehen mit den Feiertagen. Freie Tage zu Ostern, wenig später der 1. Mai, dann Himmelfahrt, jetzt Pfingsten: Die Arbeitswochen sind immer verkürzt und bescheren ein langes Wochenende. Da kann man sich dran gewöhnen.

Doch mit den zusätzlichen freien Tagen ist für die Brandenburger erst einmal für eine ganze Weile Schluss. Einige Bundesländer können sich Ende Mai noch auf Fronleichnam freuen, die Bayern und das Saarland außerdem auf Mariä Himmelfahrt im August.

Bis zum Tag der deutschen Einheit, wo es für alle einen freien Tag gibt, müssen wir uns noch ein wenig gedulden. Und dann trennt uns nur noch der Reformationstag von den Weihnachtsfeiertagen. Doch so weit möchte ich lieber noch nicht vorausplanen und lieber den Sommer genießen.

Auch wenn einige Bundesländer bei der Anzahl der Feiertage die Nase vorn haben, kann sich die Lausitz zumindest rühmen, das schönste Wetter und die meisten Sonnenstunden zu haben. Und da möchte ich auch lieber nicht tauschen.