| 15:38 Uhr

Ab aufs Fahrrad
Ein echtes Freizeitvergnügen

Thomas Engelhardt
Thomas Engelhardt FOTO: Angelika Brinkop / LR
Nun fehlen nur noch die letzten Kleinigkeiten – zum Beispiel das passende Ventil für das Hinterrad – und meinem ganz persönlichen Start in die Fahrradsaison 2018 steht nichts mehr im Wege. Es gibt in der Tat nicht viel Schöneres, als sich in den Sattel zu schwingen und hinaus in die erwachende Lausitzer Natur zu radeln. Und da es hierzulande vielen Menschen so geht, stehen in den kommenden Wochen die verschiedensten Anradel-Aktionen zwischen Elsterwerda und Guben auf dem Programm. Traditionell werden sich dann wieder Hunderte gemeinsam in die Spur begeben und die ersten Kilometer des Jahres absolvieren. Macht zusammen gleich doppelt so viel Spaß.

Radfahren in der Lausitz – das ist nach wie vor ein echtes Freizeitvergnügen. Nicht zuletzt deshalb, weil es bei uns im Wesentlichen so schön flach ist, der Radler also ohne große Kletterkünste gut und zügig vorankommt. Kein Wunder, dass die hiesige Tourismusbranche auch auf die Karte Fahrradtourismus setzt und dafür kräftig die Werbetrommel rührt.

Bleibt lediglich zu hoffen, dass es auch in Zukunft bei uns ordentlich rollt. Denn seien wir doch mal ehrlich: Manch Radweg, der vor mehr als zwei Jahrzehnten feierlich eingeweiht wurde, könnte inzwischen dringend eine Sanierung gebrauchen.

Jetzt aber Schluss mit dem Geschreibe und ab in den Keller. Nicht, dass ich am Ende noch den Start verpasse.

Thomas.Engelhardt@lr-online.de