| 15:40 Uhr

Kolumne
Die Vögel in Feierlaune

Angelika Brinkop
Angelika Brinkop FOTO: Sebastian Schubert / LR
Am 25. Januar wird traditionell die Vogelhochzeit gefeiert, bei der sich die Vögel bei den Kindern für die Fütterung im Winter bedanken. In vielen Kindereinrichtungen schlüpfen die Mädchen und Jungen in verschiedene Vogelkostüme.

Entsprechend dem alten Volkslied geben sich Amsel und Drossel das Jawort und feiern gemeinsam mit dem Star, dem Spatz, den Gänsen, der Meise, der Eule und vielen anderen Vögeln ein fröhliches Fest.

Die Vögel in unserem Garten haben sich zwar nicht herausgeputzt für eine große Feier, aber sie bekommen bei uns das volle Verwöhnprogramm.  Nicht nur im Vogelhäuschen liegen die Sonnenblumenkerne, an unserem ausrangierten Weihnachtsbaum hängen Nussstangen, Meisenringe und andere Leckereien für sie. Manchmal fühle ich mich schon ein bisschen vernachlässigt, denn bevor unser Wochenendfrühstück beginnt, sorgt mein Mann ersteinmal dafür, dass es den Vögeln an nichts mangelt. Blaumeise, Schwanzmeise, Buntspecht, Buchfink, Kleiber oder Stieglitz danken es uns mit regem Flugbetrieb und im Frühling mit lautem Gezwitscher. Süßigkeiten — so wie es in dem überliefertem Brauch üblich ist —, haben uns die Vögel allerdings noch nicht gebracht. Ein kleiner Tipp: Falls sie irgendwann doch auf so eine Idee kommen würden, wären mir frische Brötchen lieber.

angelika.brinkop@lr-online.de