| 14:16 Uhr

Bürgermeisterwahlen Elbe-Elster: Vier Sieger, eine Stichwahl

Anja Heinrich
Anja Heinrich FOTO: Kein Fotograf erkannt!
Anja Heinrich ist ab März 2018 die neue Bürgermeisterin von Elsterwerda. Die 46-jährige CDU-Kandidatin hat 61,7 Prozent aller Stimmen geholt und die anderen Bewerber klar hinter sich gelassen.

"Das ist der Hammer", meint die künftige Bürgermeisterin: "Ich hatte auf einen Sieg im ersten Durchgang gehofft. Dass er so klar ausfällt, hatte ich allerdings nicht für möglich gehalten."

In Finsterwalde bleibt Amtsinhaber Jörg Gampe erster Mann. Der CDU-Mann konnte sich bei einer Wahlbeteiligung von 70,8 Prozent gegen Mitbewerber Ronny Zierenberg (Bürger für Finsterwalde)deutlich durchsetzen. Für Gampe stimmten 65,6 Prozent der Wähler. Gegenkandidat Ronny Zierenberg erhielt 34,4 Prozent.

Amtsinhaber Herold Quick bleibt Bürgermeister in Falkenberg. Der parteilose Alleinbewerber wird der Kleinstadt nach 16 Jahren eine dritte Amtszeit vorstehen. Er konnte am Wahlsonntag 82,5 Prozent der abgegebenen Stimmen auf sich vereinen.

Mit 63,7 Prozent der abgegebenen Stimmen hat Karsten Eule-Prütz einen überraschend klaren Wahlsieg eingefahren und wird Herzbergs neuer Bürgermeister.

Der erste Gang in die Kabinen zur Wahl des hauptamtlichen Bürgermeisters in Doberlug-Kirchhain hat keinem der vier Bewerber die absolute Stimmenmehrheit gebracht. Amtsinhaber Bodo Broszinski (FDP) tritt am Sonntag, 8. Oktober, zur Stichwahl gegen Sebastian Rudolph (CDU) an. Broszinski hat den Durchmarsch mit 2509 Stimmen (45,7 Prozent) verfehlt. Rudolph kommt auf 27,6 Prozent (1513 Stimmen).

Jörg Gampe
Jörg Gampe FOTO: Kein Fotograf erkannt!
Herold Quick
Herold Quick FOTO: Kein Fotograf erkannt!
Karsten Eule-Prütz
Karsten Eule-Prütz FOTO: Kein Fotograf erkannt!
Bodo Broszinski
Bodo Broszinski FOTO: Kein Fotograf erkannt!
Sebastian Rudolph
Sebastian Rudolph FOTO: Kein Fotograf erkannt!