| 14:20 Uhr

Grünebaum-Preis
Max-Grünebaum-Preise werden verliehen

Cottbus. (pm/ten) Zum 22. Mal verleiht die Max Grünebaum-Stiftung am Sonntag, dem 7. Oktober, ab 11 Uhr im Großen Haus ihre Preise an Künstler des Staatstheaters Cottbus und an Wissenschaftler der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg.

Die Stiftung setzt damit einmal mehr ein Zeichen für Verständigung, Versöhnung und Wertschätzung. Zu dieser Feier ist bei freiem Eintritt jedermann eingeladen.

Den musikalischen Rahmen des Festakts gestalten der Opernchor des Staatstheaters, der Kammerchor der BTU Cottbus-Senftenberg und der Kammerchor der Singakademie Cottbus unter der Leitung des Chordirektors Christian Möbius. Zu hören sind Werke für Chor und zwei Orgeln von Charles-Marie Widor und Felix Mendelssohn Bartholdy. Die Organisten sind João Segurado und Christian Georgi.

Das Schauspielensemble des Staatstheaters zeigt eine szenische Miniatur aus der diesjährigen Spielplanpräsentation in Branitz. Bariton Andreas Jäpel bedankt sich mit einem Beitrag für die Verleihung des Max-Grünebaum-Preises 2017.

Als besonderer Gast stellt sich erstmals in Deutschland der in London lebende Pianist Sasha Grynyuk vor. Der junge Künstler, dem Experten eine große Karriere vorhersagen, interpretiert einige Stücke aus Sergej Prokofjews „Visions fugitives“.

Der Tuchfabrikant und Cottbuser Ehrenbürger Max Grünebaum (1851-1925) verband als erfolgreicher Unternehmer soziales Engagement und Mäzenatentum und förderte zeitlebens das Cottbuser Theater. Aus rassistischen Gründen wurden die Nachfahren Grünebaums in der Zeit des Dritten Reiches aus Deutschland vertrieben, das Familienvermögen wurde enteignet. Die Familie wagte in England einen Neuanfang.

In Erinnerung an das Wirken von Max Grünebaum in Cottbus errichteten die in England lebenden Enkel im Mai 1997 die Max Grünebaum-Stiftung, deren Anliegen es ist, die guten Beziehungen zwischen Cottbus und England weiter zu fördern. Um das Staatstheater Cottbus und die Branden-burgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg zu unterstützen, verleiht die Stiftung jährlich an künstlerische und wissenschaftliche Nachwuchskräfte die Max-Grünebaum-Preise.