| 13:30 Uhr

Kneipennacht
Zehn Mal Livemusik zur Peitzer Kneipennacht

Zix Hands spielen im 19vierundzwanzig bei der Peitzer Kneipennacht.
Zix Hands spielen im 19vierundzwanzig bei der Peitzer Kneipennacht. FOTO: Stadt Peitz / Agentur
Peitz. Zur 4. Peitzer Kneipennacht am 24. November öffnen zehn Locations ihre Türen  und freuen sich wieder auf zahlreiche Fans von Live-Musik. Wie immer gibt es einen kostenlosen Shuttle-Bus für alle Partygäste.

bei der Kneipennacht ist für jeden Musikgeschmack etwas dabei. Der Berliner Musiker Valentinos lässt die Gäste im Marathon Athen für ein paar Gemütliche Stunden von Griechenland träumen.

Die ultimative Party steigt im 19vierundzwanzig. Die Pop-Rock-Kombo ZIX Hands spielt AC/DC bis zum Umfallen. Mit „Highway to Hell“ oder „Thunder“ wird es ordentlich was auf die Ohren geben.

Im Restaurant Stadt Frankfurt werden weltbekannte Hits auf von Silent Green auf ihre ganz eigene Art und Weise interpretiert. Sie drücken AC/DC, Bob Dylan, Johnny Cash, Neil Young oder Eric Clapton ihren musikalischen Stempel auf.

Für dampfende Rhythmen sorgen wieder die Saspower-Dixieland-Stompers. In kleiner Besetzung lassen die Cottbuser Musiker den weißen Jazz im Café Jacob aufleben und verlegen das New Orleans der 20er Jahre mit heiterer, volkstümlicher Musik für ein paar kurzweilige Stunden vom Mississippi an die Malxe.

Mit Ihrer einzigartigen und facettenreichen Stimme verzaubert Sarah Farinia ihr Publikum im Schillebold (Hüttenwerk 1) und sorgt mit einem breit gefächerten Repertoire aus Klassikern, Rock, Pop, Schlager, Lounge und Charts für einen gelungenen Abend.

Die dicken Mauern des Peitzer Festungsturms bringt so schnell nichts zum Beben. Aber es gibt eine Ausnahme: es ist Kneipennacht und Onkel Lu hat sich seine Gitarre umgeschnallt. Vor allem Liebhaber von Country-Rock und Oldies kommen auf Ihre Kosten.

Heavy Metall vereint mit Blues - das ist Südstaatenrock vom Feinsten. Wenn sich Bassgitarre und Blues Harp so perfekt vereinen, dann können das nur Mr. Tex/AS & Henne sein. Die beiden Alt-Rocker gehören ja schon zum Kneipennacht-Inventar und werden auch dieses Jahr wieder im Bretterschuppen Vollgas geben.

SpindeSolo

In der historischen Malzhausbastei sind Saxophon-Liebhaber genau richtig. Lutz Spinde ist hier mit seinem Projekt SpindeSolo zu Gast.

Phon, vielleicht besser bekannt als Der Flotte Dreier, das sind Michael Gargula, Dietmar Wetzke und Wernfred Schulze. Das Trio spielt unter anderem Titel von Roland Kaiser, Peter Maffay, CCR und Status Quo in Kruses Festungsscheune.

Pepe S. nimmt die Gäste in der Ostsee-Radlerpension mit auf eine unterhaltsame Schlager-Reise an die See und in die Berge.

Beginn der Kneipennacht ist um 19 Uhr. Tickets an der Abendkasse kosten 12 Euro. Im Vorverkauf bis zum 23. November 10 Euro.