| 14:49 Uhr

Firmengründung Haustechnik Dünnbier
Das war die beste Entscheidung, die ich treffen konnte!

Tilo Dünnbier hat die Firma „Haustechnik Dünnbier“ gegründet.
Tilo Dünnbier hat die Firma „Haustechnik Dünnbier“ gegründet. FOTO: Marion Hirche
Tilo Dünnbier hat vor drei Monaten das Unternehmen „Haustechnik Dünnbier“ in Werben gegründet. Er kümmert sich um die gesamte Technik in den vier Wänden.

Werben Tilo Dünnbier hat seine Chance beim Schopf gepackt: Er hat vor drei Monaten sein eigenes Unternehmen gegründet. „Ich wollte nach meiner Meisterausbildung auch wie ein Meister gefordert werden. Das habe ich leider nicht erlebt. Deshalb habe ich beschlossen, mein Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen“, sagt der Werbener Handwerksmeister. Im November hat er die Prüfung als Installateur- und Heizungsbaumeister erfolgreich bestanden. Da lagen bereits 14 erfolgreiche Jahre Tätigkeit in seiner Branche hinter ihm. Der 31-jährige verfügt also über elf Jahre Berufserfahrung. Die bringt er nun in seinem Unternehmen ein. „Als Haustechniker kümmere ich mich um Ihre vier Wände, ganz gleich ob Wohnung, Einfamilienhaus oder Mietobjekt. Ich installiere, repariere, warte und halte instand. Vom Bad bis zum Keller, schnell, kompetent und zuverlässig“, verspricht der Jungunternehmer in seinem Werbeflyer. Geboten werden Dienstleistungen im Sanitärbereich von der Badplanung bis zur Hilfe von Rohrbrüchen.

 Tilo Dünnbier verkauft, installiert und repariert Lüftungs- und Klimaanlagen. Gasleitungen werden gebaut. Leckortungen und Dichtungsprüfungen werden gemacht. Auch bei der Heizung ist das Werbener Unternehmen der richtige Partner: es werden neue Heizungen eingebaut, aber auch Reparaturen und Wartungen gemacht. Zum Thema Kleinkläranlagen berät Tilo Dünnbier und baut diese auch inklusive dem nötigen Anschluss.

Außerdem werden ein Hausmeister- inklusive Reinigungsservice und ein 24-Stunden-Havariedienst angeboten.

Seit dem Firmenstart im April sind die Auftragsbücher von dem jungen Handwerksmeister immer gut gefüllt. „Durch meine Selbstständigkeit kann ich mir aber die Arbeitszeit gut einteilen. Wenn ein Auftrag fertig werden muss, dann wird eben durchgezogen und nicht nach acht Stunden aufgehört“, sieht der Unternehmer als einen Vorteil seiner Unternehmerschaft. Tilo Dünnbier hat feste Wünsche und Vorstellungen von seiner unternehmerischen Zukunft. Ab September möchte er einen Lehrling einstellen und ihn auf dem Weg zu einem guten Handwerker unterstützen. Auch der erste Mitarbeiter ist in Planung. Dem jungen Mann liegen die Wünsche seiner Kunden, die er schnell und kompetent erledigen möchte, am Herzen.

Der junge Mann strahlt, wenn er von seiner Arbeit spricht: „ Das war die beste Entscheidung, die ich treffen konnte!“.⇥ jul