ANZEIGE
| 17:15 Uhr

Kein Leben ohne Bäume
Bäume – wir können uns ein Leben ohne sie nicht vorstellen.

FOTO: Smileus - stock.adobe.com / Smileus
Sie waren schon lange vor uns da und sie werden uns überleben. Sie sind hart und enorm anpassungsfähig und gehören zu unserem Alltag, wo immer wir uns bewegen oder aufhalten. Sie sind so natürlich da, dass wir uns nicht überlegen, wo sie eigentlich herkommen.

Wir lesen Bücher aus Papieren, die aus ihrem Zellstoff produziert werden. Wir essen ihre Früchte. Wir wärmen uns mit ihrem Holz, bauen u.a. Brücken, Häuser, Möbel und Werkzeuge. Wir atmen den Sauerstoff, den sie produzieren. Wir stellen unser Auto in ihren Schatten und setzen uns entspannt unter ihr Blätterdach. Wir bewundern ihre Lebensfähigkeit, ihre Schönheit, ihre Größe, ihre Form, ihr herbstliches Leuchten, ihr erstes Grün im Frühjahr, die duftenden Blüten und bestaunen ihr Alter. In unserer Wahrnehmung werden sie mit zunehmendem Alter immer schöner. Den Uralten begegnen wir mit Ehrfurcht und Demut, ob ihrer Geschichte. Wir stellen uns gern in ihren Schutz und verbinden sie mit unserer Heimat: Bäume ( Quelle: BdB)


Seit 22 Jahren produzieren wir hier in Saathain Bäume und Sträucher, für mich ist es der schönste Beruf, den es gibt. In diesem Jahr habe ich mein Sortiment an Bäumen erweitert, um dem Bedarf im sturmgeplagten Land gerecht zu werden. Vom kleinen Mandelbäumchen bis zur stattlichen Platane, Sie können aus ca. 350 Sorten Bäumen, Formgehölzen, Raritäten, Laub- und Nadelgehölzen auswählen.

„Wer einen Baum pflanzt, wird den Himmel gewinnen“, sagte Konfuzius vor langer Zeit.

Und irgendwie stimmt das immer noch ...?

Ihre Anke Schenk

www.saathainer.de

FOTO: Baumschule Mühle
Die Lausitzer Woche ist weder für den Inhalt der Anzeige noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.