| 15:51 Uhr

Mit internationaler Beteiligung
Segelflieger am Holzdorfer Himmel

HOLZDORF. Einen militärischen Segelflugwettbewerb wird die Bundeswehr-Flugsportvereinigung e.V. (BFV) vom 24. Juli bis 5. August den auf dem Fliegerhorst Holzdorf/Schönewalde durchführen. Zum 19. Mal findet das Ereignis statt, teilt die Bundeswehr in einer Presseinformation mit.

Dank der Unterstützung durch die Luftwaffe kann diese Sportveranstaltung zum 8. Mal in „der segelfliegerisch hervorragenden Region der Bundesländer Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Sachsen“ stattfinden.

Bei dem alle zwei Jahre stattfindenden Traditionswettbewerb werden zahlreiche nationale und internationale Teams in Holzdorf erwartet. Die enorme Beteiligung spricht für das hohe Interesse der Flugsport treibenden Soldaten aus der ganzen Welt an diesem Vergleichswettkampf, dem damit verbundenen Erfahrungsaustausch und der Pflege der Kameradschaft unter den Segelfliegern.

Bei hoffentlich gutem Flugwetter und damit ausgezeichneten Wettkampfbedingungen werden die zahlreichen Segelflugzeuge der Teilnehmer lautlos ihre Kreise am Himmel ziehen und im Wettstreit um die größte zurückgelegte Distanz oder die schnellste Durchschnittsgeschwindigkeit Flugstrecken von insgesamt bis zu 500 Kilometern absolvieren.

 Zuschauer können das Wettkampfgeschehen nur außerhalb des Flugplatzes verfolgen, da der militärische Sicherheitsbereich nicht betreten werden kann. Dennoch sind die Starts und Landungen der Segelflieger weithin gut sichtbar. Die Bundeswehr-Flugsportvereinigung e.V. ist der Dachverband aller Flugsport treibenden Bundeswehrangehörigen, Reservisten und Ehemaligen der Bundeswehr.