| 17:48 Uhr

Karneval in der heißen Phase
Schischje und Wilder Westen

Bei der Aufzeichnung der Karnevalsgala Heut‘ steppt der Adler hat das Finsterwalder Männerballett mit „Batman“ für Begeisterung gesorgt. Ausgestrahlt wird die Sendung am Sonntag, 11. Februar von 20.15 Uhr bis 22.45 Uhr im rbb-Fernsehen.  Fotos: Angelika Brinkop
Bei der Aufzeichnung der Karnevalsgala Heut‘ steppt der Adler hat das Finsterwalder Männerballett mit „Batman“ für Begeisterung gesorgt. Ausgestrahlt wird die Sendung am Sonntag, 11. Februar von 20.15 Uhr bis 22.45 Uhr im rbb-Fernsehen. Fotos: Angelika Brinkop FOTO: Angelika Brinkop / LR
Region.. Die närrische Zeit steuert auf ihren Höhepunkt zu. Die Bilder für die Fernesehkarnevalsgala „Heut steppt der Adler“ sind im Kasten, die Lausitzer Narren haben sich warm geschunkelt. Am kommenden Wochenende findet wieder der Zug der fröhlichen Leute statt.

Am 11. Februar wird sich das Band der  Narren und Närrinnen durch die Cottbuser City von Sandow  zum Viehmarkt schlängeln.

Der Vorstand des Karneval Verbandes Lausitz(KVL) und vor allem das Festkomitee haben alles getan, um einen schönen Umzug zu präsentieren. An der Strecke wird es wieder Bühnen geben und  natürlich ist auch für  Speis und Trank gesorgt.

Der neue KVL-Präsident Matthias Schulze wünscht sich für die 27. Auflage  dieser närrischen Parade möglichst viele Zuschauer und einen  reibungslosen Ablauf  ohne Zwischenfälle: „Ich lade sie alle ein, als Zuschauer an die Umzugsstrecke zu kommen und mit uns Karneval zu feiern“. Der Umzug startet um 13.11 Uhr in Sandow. Zum Finale sind alle, die Lust haben, ins große Festzelt auf dem Cottbuser Viehmarkt eingeladen. Dort werden sich nach dem Umzug noch viele  Gruppen der Karnevalsvereine präsentieren.

Die Gestalter des Umzuges sind jetzt fleißig am Bauen.  Natürlich wird es wieder viele Gruppen geben, die den Umzug nutzen werden, um politische Unzulänglichkeiten aufs Korn zu nehmen. Gewerkelt wird jetzt in vielen Garagen und Hallen der Lausitz.

Neben dem Wagenbau laufen die Karnevalsveranstaltungen auf Hochtouren.

„Sonne, Mond und Schischje“ ist der Titel der ersten Abendveranstaltung für Erwachsene vom Plessaer Carnevals-Club am Samstag, 3. Februar, 19 Uhr im Kulturhaus Plessa. Am 4. Februar wird um 15Uhr der „Rock am Laasemühlenring“ für die Senioren geboten. Der „Aliwatschi Street Day“, also der große Karnevalsumzug findet am Samstag, 10. Februar, ab 13 Uhr statt, mit folgender Aftershowparty im kleinen und großen Saal. Am 12. Februar wird beim Rosenmontagsball zum „Festival der Liebe“ eingeladen.

Am kommenden Sonnabend startet der Mass’ner Karneval in die Hochphase seiner 43. Session. Mit Beginn der ersten Veranstaltung am 3. Februar um 19.30 Uhr öffnen sich die Schwingtüren zum Mass’ner Saloon und der Wind der nordamerikanischen Steppe weht durch das Erblehngut in Massen. „Wenn die Kojoten heulen und die Präriehunde schreien, dann ziehen die Mass’ner im Wilden Westen ein“, lautet das diesjährige Motto der Karnevalisten.

Neben den Tänzen von Funken, Cowboys und Indianern dürfen sich die Gäste auf ein spannendes Duell zwischen Elferratspräsident Steffen Fröschke und Moderator Reinhard Große freuen. Und soviel darf bereits verraten werden: Einer der beiden wird am Ende einen Kopf kürzer sein! Außerdem steht mit Mathias Winzer ala „Hausmeesta Krause“ auch wieder eine echte Institution des Mass’ner Karnevals auf der Bühne.

Für folgende Veranstaltungen gibt es noch Karten (Stand: 31. Januar) in der Schnellreinigung Roll und der Gaststätte „Zum Erblehngut“ in Finsterwalde: Samstag, 3. Februar, Beginn 19.30 Uhr, Senioren-Karneval am Sonntag, 4. Februar, Beginn 15 Uhr mit Kaffee und Kuchen, Jugendkarneval am Freitag, 9. Februar, Beginn 19.30 Uhr, Rosenmontag, Montag, 12. Februar, Beginn 19.30 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr).

Für die Veranstaltung am Sonnabend, 10. Februar, gibt es Sitzplatzkarten nur noch im Vorraum des Saals. Karten für den Kinderkarneval am Sonntag, 11. Februar, Beginn 15 Uhr, gibt es ausschließlich am Einlass./pm/lsc

Mit einer stimmungsvollen Polonaise verabschiedeten sich die Karnevalisten bei der Gala.
Mit einer stimmungsvollen Polonaise verabschiedeten sich die Karnevalisten bei der Gala. FOTO: Angelika Brinkop / LR
Der Tanz „Aphrodite“ des Forster Männerballetts ist eines der Highlights im Programm des Karnevalvereins Forst-Sacro.
Der Tanz „Aphrodite“ des Forster Männerballetts ist eines der Highlights im Programm des Karnevalvereins Forst-Sacro. FOTO: Angelika Brinkop / LR
Gute Stimmung herrschte bei der Aufzeichnung „Heut’ steppt der Adler“. Das Programm haben auch zahlreiche Karnevalvereine der Region mitgestaltet. Ausgestrahlt wird die Gala am Sonntag, 11. Februar von 20.15 Uhr bis 22.45 Uhr im rbb-Fernsehen.
Gute Stimmung herrschte bei der Aufzeichnung „Heut’ steppt der Adler“. Das Programm haben auch zahlreiche Karnevalvereine der Region mitgestaltet. Ausgestrahlt wird die Gala am Sonntag, 11. Februar von 20.15 Uhr bis 22.45 Uhr im rbb-Fernsehen. FOTO: Angelika Brinkop / LR