| 16:49 Uhr

Närrische Zeit
Plessas Hauptstraße in Prinzessinnenallee umbenannt

 Bundesstraße, Hauptstraße, Prinzessinnenallee – Der Plessaer Karnevalsverein hat die Bundesstraße zur Prinzessinnenallee umfunktioniert.
Bundesstraße, Hauptstraße, Prinzessinnenallee – Der Plessaer Karnevalsverein hat die Bundesstraße zur Prinzessinnenallee umfunktioniert. FOTO: Veit Rösler
Plessa. Bundesstraße, Hauptstraße, Prinzessinnenallee, mehr geht nicht, zumindest nicht in Plessa, dem Ort, in dem es noch keine Autobahn gibt. Kürzlich haben das im Dezember neu gekrönte Plessaer Prinzenpaar der 64. Saison seine Hoheit Prinz Karsten I. (35) und ihre Lieblichkeit Prinzessin Manuela (35) zusammen mit den Vereinsmitgliedern die Bundesstraße 169 zur Prinzessinnenallee umfunktioniert. Von Veit Rösler

Die Hauptstraße ist gleichzeitig die Heimatstraße von Prinzessin Manuela.

Da auf der gesamten Ortsdurchfahrt an keiner Stelle ein Schild mit der Aufschrift „Hauptstraße“ zu finden ist, wurde nun extra im Garten von Prinzessin Manuela ein Rohr fest im Boden verankert. Damit sich der Aufwand lohne, so Vereinspräsident Peter Werner, solle daran auch noch ein Blitzer angebaut werden.

Zuvor war das Prinzessinnenschild in der Schemmelstraße, dem Wohnort von Vorjahrespaar Martin (35) und Sandra Schellschmidt (45) abmontiert worden.

Traditionell findet die Umbenennung mit dem in den Vereinsfarben gehaltenen Straßenschild Anfang Januar statt. Als Auflage des Ordnungsamtes muss eigentlich für Krankenwagenfahrer, Feuerwehr und Taxis immer das alte Straßenschild angebracht bleiben. Nur gibt es in dem Fall überhaupt kein Hauptstraßenschild.

Die heiße Phase des Plessaer Karnevals beginnt am 10. und am 17. Februar mit dem Zempern durch Plessa West und durch Plessa Ost. Unter dem Motto: „Manch närrische Gestalt haust in Plessa`s Zauberwald“ beginnt die Frühjahrssaison am 15. Februar um 18.11 Uhr mit dem Pennefasching des Elsterschloss Gymnasiums Elsterwerda. Am 22. Februar um 15 Uhr wird unter dem Motto „Sausi Brausi in Schlumpfhausi“ zum Kinderkarneval gestartet. Nach der öffentlichen Generalprobe am Vortag findet mit dem „Zauber der Nacht“ am 23. Februar ab 19.11 Uhr die erste Abendveranstaltung für die Großen statt. Die Senioren treffen sich am 24. Februar um 15 Uhr zum „Goldenen Herbst“.

Der große Karnevalsumzug durch „Blesse“ wird am 2. März ab 13 Uhr zelebriert, um am gleichen Abend beim „Flug in das Geisterhaus“ einzuschweben. Der Rosenmontagsball am 4. März bietet dann schließlich „Magic Moments“.