| 12:23 Uhr

Vorschau
„Best of“-Konzert mit den Preisträgern

 Marie Hauke (Klarinette) hat im Vorjahr den „Frank-Pietersen-Wanderpokal“ für die höchste Wertung entgegengenommen.    Foto: Landkreis/Hoffgaard
Marie Hauke (Klarinette) hat im Vorjahr den „Frank-Pietersen-Wanderpokal“ für die höchste Wertung entgegengenommen. Foto: Landkreis/Hoffgaard FOTO: Landkreis Elbe-Elster / Torsten Hoffgaardt
Bad Liebenwerda. Neujahrskonzerte, Kulturjahreseröffnung – das neue Jahr ist jung und doch schon so reichhaltig an Kulturereignissen im Landkreis Elbe-Elster. Und am Wochenende folgt der nächste Höhepunkt: Das traditionsreiche „Best of“–Konzert, das die Sparkassenstiftung „Zukunft Elbe-Elster-Land“ und die Kreismusikschule „Gebrüder Graun“ veranstalten.

Das Musikereignis findet stets am ersten Sonntag im März statt. Musikinteressierte haben Gelegenheit, sich von einigen der jungen Künstlerinnen und Künstler verzaubern zu lassen, die die Region erfolgreich beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ vertreten haben.

Von den 83 Schülerinnen und Schülern in 50 Wertungen konnten 48 erste Preise und zwei zweite Preise in den Landkreis Elbe-Elster holen.

Drei Sonderpreise gingen zudem ins Elbe-Elster-Land: Romina Röck, Nils Ertle und die Heartbreakers. Musikliebhaber sollten sich dieses Konzert nicht entgehen lassen. Es beginnt am 3. März, um 15 Uhr, im Bürgerhaus Bad Liebenwerda.

Der musikalische Bogen wird dabei weit gespannt – von der Kammermusik aus verschiedenen Kulturepochen bis hin zu zeitgenössischen Rhythmen der Pop-Kultur.

Und wie in jedem Jahr gibt es einen Gast, der seine Ausbildung bei der Kreismusikschule absolvierte und die Musik anschließend zu seinem Beruf machte. Diesmal ist es Karoline Weidt. Sie will mit ihrem Duo „Choons“, die Frage beantworten, wohin sie ihr Weg führte.

Auf die musikalische Antwort, darf das Publikum im Bürgerhaus in Bad Liebenwerda gespannt sein.